GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

King of Fighters - Maximum Impact: Review

  Playstation 2 

Mit King of Fighters: Maximum Impact macht nun der erste 3D-Auftritt der KoF-Serie auch hierzulande die PS2 unsicher. Natürlich ist ein solcher Wandel besonders bei Fans der 2D-Titel stark hinterfragt und umstritten. Ob das gute, alte KoF-Gameplay den Sprung in die dritte Dimension wohl unbeschadet überstanden hat?

KoF meets 3D

Recht heftige Diskussionen und Streitgespräche löste die Nachricht vor einiger Zeit aus, dass die King of Fighters-Serie einen eigenen 3D-Auftritt erhalten soll. Mit King of Fighters: Maximum Impact steht uns nun eben jenes umstrittene Beat `em Up ins Haus, welches in vielen Foren für Furore gesorgt hat. Die 2D-Titel der Serie haben längst Kultstatus erreicht und gehören durch ihr ausbalanciertes und dynamisches Gameplay der Elite der 2D-Prügelspiele an.

Kein Wunder also, machen sich Fans sorgen, dass durch den Transfer in die 3D-Welt einiges an Flair und Atmosphäre verloren geht. Zur Beruhigung für alle Anhänger der 2D-Teile ist zu erwähnen, dass es auf jeden Fall auch weiterhin King of Fighters-Titel mit altbewährter 2D-Technologie geben wird. Allerdings wird auch die Maximum Impact-Serie schon bald ein erstes Sequel spendiert bekommen. Eines vorweg: Zu einem Katastrophen-Titel ist Maximum Impact keinesfalls geworden, das Spiel macht vieles richtig, allerdings gibt es auch gravierende Mängel.

Es ist zu erwähnen, dass King of Fighters: Maximum Impact weder eine direkte Übertragung des 2D-Gameplays in die dritte Dimension, noch ein ganz neues 3D-Beat `em Up-Erlebnis ist. Vielmehr ist es eine Mixtur aus den beiden soeben erwähnten Spieltypen. Fans der Serie werden das KoF-Universum sofort mitsamt den vorhandenen Charakteren und Moves wieder erkennen.

Alte Recken, neue Outfits

Was bereits im Charakterauswahl-Screen auffällt ist, dass die 3D-Modelle der altbekannten KoF-Veteranen äusserst schön aussehen. Die Charakterdesigner haben ganze Arbeit geleistet und die bekannten Helden nicht nur in schöne 3D-Outfits gezwängt, sondern gleich noch einige neue Looks obendrauf gepackt. So kann man Busenwunder Mai Shiranui nun auch mit kurzen Haaren anwählen, während Haudegen Terry Bogard auf sein Garou: Mark of the Wolves-Outfit zurückgreifen kann. Zusätzlich zu den vordefinierten Kostümen, dürft ihr ausserdem im so genannten Profile-Modus an den Charakter-Models rumschrauben und ihnen schicke Accessoires wie Hüte, oder sonstige Klamotten verpassen. Ein spassiges Feature um sich zwischen den hitzigen Duellen die Zeit zu vertreiben. Die KoF-Serie wurde mit Maximum Impact ausserdem um vier neue Charaktere erweitert. Die Brüder Alba und Soiree Meira, die tödliche Auftragskillerin Lien Neville und das zierliche Girlie Mignon Beart sind neu in der Kämpfer-Riege der Serie vorhanden.

Nebst dem oben erwähnten Profile-Modus warten natürlich noch einige andere klassische und auch neue Spielmodi auf den Spieler. Im so genannten Missionsmodus müsst ihr Kämpfe unter erschwerten Bedingungen und mit bestimmten Zielen gewinnen, während ihr euch im Time Attack-Modus wie gewohnt gegen die Uhr durchsetzen müsst. Auf diese Weise könnt ihr euch zahlreiche Kostüme, Kostümfarben und Accessoires für den Profile-Modus freispielen.

King of Fighters - Maximum Impact
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

King-of-Fighters---Maximum-Impact


King-of-Fighters---Maximum-Impact


King-of-Fighters---Maximum-Impact


King-of-Fighters---Maximum-Impact


Admin am 15 Mrz 2005 @ 20:25
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen