GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

LittleBigPlanet 3: Review

  Playstation 4 

Im Laufe der Zeit hat der Hersteller Sony so einige Figuren erschaffen, die mit einer Vielzahl an Spielen bedient wurden. Der Sackboy ist dabei eine Art Aushängeschild für die Marke PlayStation und mit LittleBigPlanet 3 bekommt der kleine Held sein erstes Abenteuer für die PlayStation 4 spendiert. Zeit also, sich wieder einmal der bunten Kreativsphäre hinzugeben und den Sackboy bei seinem neuesten Streich zu begleiten.

Neue Freunde

Der kleine Sackboy ist ein vielbeschäftigter Mann, immerhin wird er immer wieder in neue Welten befördert, um eben diese zu retten. Dabei verhält es sich in LittleBigPlanet 3 kaum anders. Bunkum heisst der Ort, dem gerade die Kreativität geraubt wird. Drei dunkle Giganten haben dies schon einmal versucht und scheinen nun zu einem erneuten Schlag auszuholen. Um dies zu verhindern, holt einer von Bunkums Einwohnern, der auf den Namen Newton hört, den kleinen Sackboy in die eigentlich farbenfrohe Umgebung. Doch wie sich herausstellt, ist eigentlich Newton der Bösewicht, der den Sackboy nur dazu benutzt, um die Giganten zurück ins Leben zu holen.

Um diesen Fehler wieder zu bereinigen, muss sich der kleine Wollfreund ganz besonders anstrengen. Doch alleine kann er es nicht so recht schaffen, weshalb er sich die Hilfe von drei weiteren Kumpanen holt, die Bunkum schon damals vor dem Bösen gerettet haben. So dreht sich ein Grossteil des Storyparts darum, die drei Wollfreunde zu finden und sie gegen die Giganten einzusetzen. Dass die Story wieder einmal eher Mittel zum Zweck ist, versteht sich schnell von selbst, denn wirklich viel gibt der Plot nicht her. Der eine oder andere witzige Dialog ist abermals mit dabei, doch liegt der Fokus ganz klar auf dem eigentlichen Gameplay. Ohnehin handelt es sich bei der Kampagne aber um ein eher kurzes Vergnügen, denn das Abenteuer ist bereits nach wenigen Stunden absolviert.


Das bedeutet allerdings nicht, dass LittleBigPlanet 3 eine schlechte Partie ist. Ganz im Gegenteil, denn die Macher haben sich für den dritten Streich einiges überlegt, um sich von den Vorgängern abzuheben. Allen voran sind da natürlich die drei erwähnten Figuren, die man im Laufe der Zeit sogar steuern und ihre individuellen Fähigkeiten einsetzen darf. Sackboy spielt zwar nach wie vor die Hauptrolle und kommt ebenso am häufigsten zum Einsatz, doch spielen sich die anderen Charaktere sehr erfrischend und bringen damit ein wenig Abwechslung ins Geschehen. Der Recke Toggle etwa ist sehr schnell und wendig unterwegs, wodurch er an Wänden entlanglaufen beziehungsweise -springen kann.

Oddsock dagegen ist eher gross und schwer geraten, womit er bestimmte Plattformen durch sein Gewicht bewegen kann. Per Knopfdruck verwandelt er sich in eine verkleinerte Form seiner selbst und kann damit durch enge Tunnel oder ähnliche Strukturen laufen. Der Dritte im Bunde hört auf den Namen Swoop und soll eine Art Vogel darstellen, der durch die Level-Abschnitte gleitet, aber genauso seinen Sturzflug einsetzen kann. Alles in allem eine nette Idee, die wie erwähnt ein wenig frischen Wind ins Geschehen bringt. Jeder der Charaktere darf sich in speziellen Abschnitten beweisen, wobei auch einige Nebenaufgaben zur Verfügung stehen, in denen man die Figuren einsetzen kann. Dazu kann man die Spielfigur an speziellen Punkten im Spiel praktischerweise einfach wechseln.

LittleBigPlanet 3
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Dyba

LittleBigPlanet-3


LittleBigPlanet-3


LittleBigPlanet-3


LittleBigPlanet-3


Daniel Dyba am 26 Nov 2014 @ 22:40
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen