GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Max Payne 2: Review

  Playstation 2 


Max is back! Der Bulle, der nix zu verlieren hat, setzt seinen Rachefeldzug gegen die Mörder seiner Familie fort auf der Suche nach Gerechtigkeit. Um zu wissen, wie die spannende Story endet, müsst ihr schon das Spiel kaufen. Ob sich das aber lohnt, lest ihr in meinem Test.



Story

Die Story des zweiten Teils knüpft direkt an der Geschichte des ersten Teils an. Falls ihr diesen nicht gezockt habt, müsst ihr aber keine Angst haben, denn die Entwickler haben die bisherige Story in einem Comic im Stile der Zwischensequenzen zusammengefasst. So können auch Neueinsteiger direkt ins Spiel eintauchen und die geniale und total spannende Story voll miterleben. Doch lasst euch durch die verwirrenden Zeitsprünge während des Spielens nicht durcheinander bringen, denn anfangs werdet ihr Mühe haben, alles zu verstehen. Ich will euch nicht allzu viel verraten, ausser, dass Max viele altbekannte Personen wieder trifft, wie zum Beispiel die tot geglaubte Mona Sax.

Die Story und die geniale Erzählweise sind auch gleich die grössten Stärken von Max Payne 2. Immer wieder kommen kurze Cutscenes, die den Spielfluss aber zu keinem Zeitpunkt bremsen. Die Zwischensequenzen nach den einzelnen Kapiteln sind düster gezeichnete Comics, welche dieses Mal auf Deutsch synchronisiert worden sind, was ja beim indizierten Vorgänger nicht der Fall war. Aber auch während des Spielens wird die Geschichte stets weiter getrieben, durch Zwischensequenzen oder durch belauschen von Gegnern vor dem Ausschalten.

Gameplay

Das eigentliche Spiel ist dagegen eher weniger abwechslungsreich und streng linear. Ist müsst lebendig durch die Levels kommen und jede Menge Gegner ausschalten. Dazu habt ihr eine grosse Anzahl an authentischen Waffen zur Verfügung, welche ihr den toten Feinden entnehmt. Um euch wieder zu heilen gibt es Schmerzmittel, die ihr an allen möglichen Orten finden könnt. Damit euch das Spiel nie zu schwer ist, gibt es zwei nützliche Dinge. Erstens passt sich der Schwierigkeitsgrad des Spiels stets eurem Können an, damit ihr möglichst immer optimal gefordert werdet. Zweitens könnt ihr zu jedem Zeitpunkt speichern, wie es auf dem PC üblich ist. Dieses Feature wurde auf der PS2 im Vergleich zur Xbox Version aber ziemlich verbockt. Konnte man auf der Microsoft Konsole noch in einer Sekunde speichern, dauert dieser Prozess auf der PS2 ca. 20 Sekunden. Dazu kommt, dass nach einem erfolgreichen Level nicht automatisch gespeichert wird. Spielt ihr also einige Levels ohne zu speichern und verliert dann eure Leben, müsst ihr wieder beim letzten Savegame weiterspielen und alle Levels nochmals zocken.

Max Payne 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Max-Payne-2


Max-Payne-2


Max-Payne-2


Max-Payne-2


Admin am 10 Mrz 2005 @ 17:08
oczko1 Kommentar verfassen