GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Metal Gear Solid 3 - Snake Eater: Review

  Playstation 2 


Der riesige Hype, welcher im Vorfeld vom Release von

Metal Gear Solid 3: Snake Eater

veranstaltet wurde, war enorm. Dementsprechend waren die Erwartungen an Hideo Kojima`s neuestes Werk sehr hoch. Viele Neuerungen, kürzere Dialoge und mehr Action wurden seitens der Entwickler versprochen. Wir haben unseren Tarnanzug angezogen, die Kriegsbemalung aufgesetzt und herausgefunden, ob Snakes neuestes Dschungel-Abenteuer Stealth-Fans wieder in seinen Bann ziehen kann, ober ob diesmal der Schuss nach hinten losgegangen ist.



Story

In Metal Gear Solid 3: Snake Eater (MGS 3) wird die Geschichte neu geschrieben. Das Spiel ist zwar im Jahre 1964 angesiedelt, doch der Ursprung der Story liegt unter anderem in der Kuba-Krise, welche im Oktober 1962 die Welt in Spannung hielt. Die geschichtlichen Fakten sagen, dass damals der sowjetische Staatschef Nikita Chruschtschow, als Gegenmassnahme für die in der Türkei stationierten US-Raketen, Abschussrampen in Kuba stationierte. Dies passierte mit der ausdrücklichen Einwilligung von Fidel Castro, seines Zeichens Revolutionär in Kuba. Als der US-Präsident Kennedy von diesen Vorfällen erfährt, stellt er den Sowjets ein Ultimatum, dass die Rampen unverzüglich abgeräumt werden müssen, andererseits sei Amerika zum Handeln gezwungen. Nach tagelangem Hin und Her zieht Chruschtschow die Abschussrampen ab, doch nur weil auch die USA ihrerseits die Raketen aus der Türkei abziehen. Soweit die geschichtlichen Fakten. In MGS 3 werden nun einige Veränderungen an den geschichtlichen Tatsachen vorgenommen: Die in der Türkei stationierten Raketen waren eigentlich veraltet und wären nie in einem Krieg zum Einsatz gekommen. Stattdessen wollten die Russen einen bedeutenden Wissenschaftler zurück haben: Sokolov. Dieser hatte ursprünglich für die Sowjetunion gearbeitet, doch angesichts der zerstörerischen Waffen, die er dort entwickeln musste, bekam er vor seinen eigenen Werken Angst und floh nach Westberlin. Dort wurde er dann von den Alliierten in die USA gebracht. Doch nun wird er wieder zurück in die Sowjetunion gezwungen, damit die Sowjets ihre Abschussrampen aus Kuba abziehen.

An dieser Stelle kommt Snake zum Einsatz. Seine erste Mission lautet: Sokolov aus einem alten Ruinenberg herausholen und zurück in den Westen bringen. Soweit einmal die Hintergrundgeschichte zu MGS 3, welche in unglaublich gut aussehenden und vor allem sehr langen Zwischensequenzen immer wieder vorangetrieben wird. Mehr wollen wir euch nicht verraten, da sonst die ganzen Wendepunkte in der Geschichte keinen Reiz mehr haben. Und von diesen gibt es in der Story wahrlich nicht wenige.

Gameplay

Nach einem atemberaubenden Halo-Jump aus einem Flugzeug landet Snake im dichten Dschungel. Schon als erstes fällt einem die belebte Flora und Fauna auf. Durch diese ergeben sich dann auch alle spielerischen Neuerungen. So zum Beispiel das neue Nahkampfsystem. Schleicht man sich von hinten an einen Gegner heran und drückt die Kreis-Taste, nimmt Snake den Gegner in den Schwitzkasten und hat nun einige Möglichkeiten weiter vorzugehen. Entweder er benutzt ihn als menschliches Schutzschild, schneidet ihm die Kehle durch, oder schleudert ihn gegen den Dschungelboden und haut ihn somit bewusstlos. Auch ein kurzes Verhör ist dabei möglich. Wer nicht auf solche Nahkämpfe steht, hat natürlich auch andere Mittel im Gepäck. Anfangs ist Snake nur mit einer Betäubungspistole bewaffnet, diese ist jedoch äusserst effektiv und so kommt man auch ohne wirkliche Feuerkraft gut durch den Dschungel. Wer zuerst einmal einen Gegner mit der Betäubungspistole niedergestreckt hat, kann noch auf Nummer sicher gehen und ihn mit dem Messer endgültig ins Land der ewigen Träume schicken.

Metal Gear Solid 3 - Snake Eater
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Tags:
MGS 3

Metal-Gear-Solid-3---Snake-Eater


Metal-Gear-Solid-3---Snake-Eater


Metal-Gear-Solid-3---Snake-Eater


Metal-Gear-Solid-3---Snake-Eater


Admin am 14 Mrz 2005 @ 21:13
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen