GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Metal Gear Solid 3 - Subsistence: Review

  Playstation 2 

Metal Gear Solid 3: Snake Eater konnte vor mehr als einem Jahr mehr als überzeugen und sicherte sich einen ehrenvollen Platz in der Videospielgeschichte. Von der mitreissenden Hintergrundgeschichte über das clevere und realistische Gameplay bis hin zur opulenten Technik - fast alles schien perfekt. Nörgler hatten trotzdem Anlass zur Kritik: So war die Kameraführung teilweise nervend und die Spieldauer hätte durchaus länger sein können. Mit

Metal Gear Solid 3: Subsistence

möchte das Entwicklerteam um Mastermind Hideo Kojima nun auch die letzten Kritiker verstummen lassen und präsentiert in wenigen Tagen die erweiterte Fassung des Meisterwerks. Was genau neu implementiert wurde und ob sich die Anschaffung lohnt, erfahrt ihr in unserem Test!

Drei Scheiben zur Vollkommenheit

Wer die Packung des Spiels öffnet, wird angenehm überrascht auf die drei Silberlinge stossen, in welchen jeweils ein spezieller Teil des Spiels enthalten ist. Und dieser Inhalt befindet sich genau auf den verschiedenen Datenträgern:

Disc 1:
Auf der ersten DVD ist das bekannte Metal Gear Solid 3: Snake Eater zu finden. Wer sich jedoch auf einen billigen Aufguss ohne Neuerungen einstellt, wird sich schnell wundern: Die neue Kameraperspektive, welche vollumfänglich vom Spieler gesteuert werden kann, wurde endlich ins Spiel integriert und erlaubt nun ein genaueres Spielgefühl. Nun könnt ihr ohne Probleme jeden Winkel der verschiedenen Areale absuchen und Verstecke ausfindig machen. Wer trotz allem auf die alte Kamera zurückgreifen möchte, drückt während des Spiels einfach auf die R3-Taste und schon sieht man Naked Snake wieder von einer starren Kamera, welche nur minimal geschwenkt werden kann. In einigen Situationen bewährt sich jedoch auch diese Einstellung: Besonders bei annähernden Patrouillen ist oftmals die alte Kameraeinstellung zu empfehlen.

An der Story und am genialen Gameplay wurde (glücklicherweise) nichts verändert. Zeitlich ist der Titel im Kalten Krieg angesiedelt und man schreibt das Jahre 1964. Snake muss zu Beginn in der Virtouse Mission den Raketenwissenschaftler Sokolov aus der Gefangenschaft befreien, damit dieser nicht mehr im Dienste von Oberst Volgin und seiner Gefolgschaft mächtige Waffen herstellen kann. Die Befreiung von Sokolov bleibt natürlich nicht die einzige Mission von Snake. Das Tarnsystem - neue Camouflage-Muster können online heruntergeladen werden - und die Nahrungsbeschaffung sorgen für viel Abwechslung, die Bosskämpfe sind nach wie vor fordernd und visuell meisterlich ins Szene gesetzt. Wer mehr über Metal Gear Solid 3: Snake Eater wissen möchte, sollte sich unser damaliges Review näher anschauen. Zusätzlich zum Hauptspiel vergnügen sich Fans der Zwischensequenzen im Demo Theater-Modus, in welchem sämtliche Zwischensequenzen des Spiels separat anwählbar sind. Dies ist jedoch nur möglich, wenn ihr zu Beginn des Hauptspiels angebt, dass ihr Metal Gear Solid 3: Snake Eater gemocht habt. Diese Funktion wurde logischerweise neu implementiert und ist in der alten Version nicht zu finden. Wenn ihr etwas anderes eingebt, könnt ihr nur jene Zwischensequenzen im Demo Theater-Modus begutachten, welche ihr auch im Spiel erlebt habt.

Metal Gear Solid 3 - Subsistence
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Can Baris

Tags:
MGS 3

Metal-Gear-Solid-3---Subsistence


Metal-Gear-Solid-3---Subsistence


Metal-Gear-Solid-3---Subsistence


Metal-Gear-Solid-3---Subsistence


Can Baris am 02 Okt 2006 @ 00:42
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen