GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

NASCAR 06: Review

  Playstation 2 

Motorsport gibt es in aller Welt. Sei es nun die Formel 1 oder die amerikanische Indycar-Serie, diverse Tourenwagenmeisterschaften oder der Motorrad Grand Prix. Doch gerade in Amerika ist eine andere Rennsportart viel beliebter, obwohl man sie hierzulande ganz gerne als "fahren im Kreis" bezeichnet. Die Rede ist natürlich von den NASCAR-Rennen, bei denen nicht immer speziellen Rennwagen antreten, sondern auch extra für den Sport umgebaute Serienautos. Herzlich willkommen bei

NASCAR 06 - Total Team Control

!



National Association for Stock Car Auto Racing

Unter eben diesem Namen sind einige verschiedene Rennserien vereinigt, die in Amerika für viel Freude am Motorsport sorgen. Besonders berühmt ist dabei die NASCAR National Series, also genau die Variante, die auch in Deutschland noch einigermassen bekannt sein dürfte. In dieser Serie finden Fans auch die typischen Wagen, die normal sterbliche Leute mit etwas weniger Power und Sicherheitsvorkehrungen beim normalen Autohändler kaufen können.

Falls ihr das Spiel zum ersten Mal startet, landet ihr noch vor dem Hauptmenü in einer Prolog-Sequenz. Mitten in einem Rennen erleidet ein Fahrer eures Teams einen Unfall und kann das Rennen nicht mehr fortsetzen. Bis zur karierten Flagge sind aber nur noch knapp zwei Runden zu fahren. Also landet ihr kurzerhand im Cockpit des Teamkollegen, der nur noch einen einzigen Gegner überholen muss. Da kommt doch direkt schon zu Spielbeginn richtig Spannung auf.

Nach diesem kleinen Intermezzo geht es dann ab ins Hauptmenü, das im Grunde genauso aufgebaut ist, wie in den anderen 06er-Titeln von EA Sports. Für kleinere Rennen zwischendurch gibt es den "Race now"-Modus, während hartnäckigere Fahrer eine ganze Saison anstreben können. Für Dodge-Fans gibt es ausserdem noch weitere Rennserien, in denen ihr diese Edelkarren fahren könnt.

Kampf an die Spitze

Der Spielmodus "Fight to the top" stellt die inzwischen übliche Karriere dar. Ihr beginnt das Berufsleben als junger Fahrer und habt zunächst ausser eurem Agenten nichts und niemanden, der euch zur Seite steht. Immerhin herrscht in der Whelan Tour Interesse an euch, so dass ihr zumindest sofort loslegen und erste Erfahrungen sammeln könnt. Wichtige Informationen und Angebote bekommt ihr entweder als Voice Message oder per e-Mail. Könnt ihr einen neuen Vertrag abschliessen? Wie sind andere Fahrer auf euch zu sprechen? Was halten die Fans von euch? Der PDA hält euch zu allen Themen auf dem Laufenden.

Doch die Arbeiten neben der Strecke sind natürlich nicht so wichtig, wie euer Einsatz auf der Piste. Sehr schnell stellt sich heraus, dass NASCAR doch weitaus mehr ist, als einfach nur im Kreis zu fahren. Das Feld klebt meistens sehr dicht beieinander, so dass ihr auf den Rundkursen gut überlegen müsst, wen ihr wo und wann überholen möchtet. Dabei ist vor allem die Rennlänge nicht ganz unwichtig. Normalerweise fahren die Jungs etwa 160 Runden, bevor das Rennen beendet ist. Für den täglichen Hausgebrauch vor der Konsole empfiehlt es sich jedoch, die Distanz zu verringern. Einsteiger und Hobbyspieler sollten sich daher lieber mit vier bis acht Prozent der eigentlichen Rennlänge zufrieden geben. Dann landet ihr bei etwa zwölf Runden pro Rennen.

Dabei solltet ihr die ganze Zeit über höchst konzentriert fahren, denn auf den Ovalen zählt jede Millisekunde. Die richtige Anfahrt in die Steilkurven, das korrekte Ausweichen bei gegnerischen Fahrzeugen in der Nähe, einfach alles muss stimmen. Schliddert ihr beispielsweise zu tief und zu schnell in eine Steilkurve, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gross, dass ihr nach aussen getragen werdet und dort einen Kontrahenten rammt. Zum Glück ist die NASCAR-Tour da weniger zimperlich als andere Rennserien, doch abgeschossene Gegner sind später nicht unbedingt gut auf euch zu sprechen.

NASCAR 06
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Benjamin Boerner

NASCAR-06


NASCAR-06


NASCAR-06


NASCAR-06


Benjamin Boerner am 30 Okt 2005 @ 16:04
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen