GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

NFL Street 2: Review

  Playstation 2 


Ab auf die Strasse

Wer nach gepflegtem Rasen, riesigen Zuschauertribünen oder VIP Logen sucht, der ist bei NFL Street 2 vollkommen an der falschen Stelle. Wie bereits erwähnt wird der Sport hier auf der Strasse, oder besser gesagt auf diversen Hinterhöfen ausgeübt. Kein weiches Gras, keine Spielfeldbegrenzungen, kein Schiedsrichter! Wem das normale Footballspiel zu kompliziert ist, der ist bei NFL Street 2 vollkommen an der richtigen Stelle. Was natürlich nicht bedeutet, dass alles anders ist. Noch immer heisst es, innerhalb von vier Versuchen (Downs) eine bestimmte Distanz zu überwinden. Das war es dann aber auch schon fast an bekannten NFL Regeln.

Doch anstatt lediglich ein vereinfachtes Spielprinzip des bekannten Sports auf den Markt zu werfen, packt EA Big noch einen ganzen Batzen Spielmodi und Extras dazu. Um wirklich alles mal gespielt zu haben benötigt ihr weit mehr als nur ein Wochenende. Selbst wenn ihr das Spiel alleine gemeistert habt, liegt noch ein enormer Multiplayerspass vor euch.

Die Spielmodi

Herzstück von NFL Street 2 ist der so genannte Own the City Modus. In diesem müsst ihr zunächst einmal einen eigenen Charakter erstellen, was je nach Vorliebe schon eine gute Viertelstunde in Anspruch nehmen kann. Praktisch jedes Detail eures Spielers lässt sich verändern. Neben den obligatorischen Dingen wie Frisur und T-Shirt, jeweils mit einer enormen Auswahl, könnt ihr sogar die Lippenform oder deren Position anpassen. Mein virtuelles Ich sah mir noch nie so ähnlich wie bei NFL Street 2. Wem das alles zu umständlich oder sinnlos erscheint, der klickt sich einfach schnell durch und akzeptiert alle bereits vorgefertigten Vorschläge. Niemand wird unnötig vom Spielen abgehalten.

Das ultimative Ziel bei Own the City ist es, sich durch sämtliche Stadtteile zu spielen, um am Ende gegen Xzibit und sein Team anzutreten. Genau, richtig gelesen, Xzibit höchst persönlich ist im Spiel vertreten und motzt nicht einfach irgendwelche Karren am Rand des Spielfeldes auf, sondern kann euch das Leben ganz schön schwer machen. Bis dahin liegt allerdings ein weiter weg vor euch. Vorher müssen zuerst alle anderen Stadtteile unter eure Kontrolle gebracht werden, wobei das Niveau natürlich mit der Zeit immer anspruchsvoller wird.

In jedem Stadtteil warten verschiedene Herausforderungen auf euch. Zunächst mal wären da die Pickup Games. Hier geht es zu wie damals in der Schule. Zwei Teamkapitäne dürfen abwechselnd aus einem Pool von Spielern einen Kollegen auswählen, bis beide Teams gefüllt sind. Im Normalfall sind das 7 Spieler pro Team. Habt ihr das Spiel dann gewonnen, dürft ihr euch einen Spieler aus irgendeinem der beiden Teams aussuchen, welcher dann auch in Zukunft euer Teamkollege ist. Ihr solltet also darauf achten, dass die wichtigen Positionen auch wirklich mit guten Spielern besetzt sind.



Habt ihr das überstanden, wird es ein wenig abwechslungsreicher. In sechs Street Events könnt ihr zeigen, was ihr so auf dem Kasten habt. Besonders witzig ist dabei der Crush the Carrier Modus. Dort steht ihr zusammen mit fünf weiteren Footballern auf dem Feld und müsst zusehen, dass ihr möglichst viele Punkte durch Tackles oder Ballbesitz erlangt. Hier heisst es jeder gegen jeden! Dass dabei ein äusserst amüsantes Durcheinander entsteht, wird schon nach wenigen Sekunden deutlich. Aus allen Richtungen stürmen andere Spieler auf einen ein, kaum ist der Ball weg, macht ihr selber Jagd auf den Ballträger. Ein ständiges hin und her.

Dazu gesellen sich Open Field Showdown und 2 Minute Challenge. Bei ersterem könnt ihr eins gegen eins oder zwei gegen zwei Spielchen veranstalten, bei denen in maximal 20 Runden derjenige gewinnt, der die meisten Versuche erfolgreich absolvieren konnte, denn in jeder Runde hat jede Seite nur genau einen Versuch, den Ball in die Endzone zu befördern. In der 2 Minute Challenge läuft es ähnlich, allerdings dürft ihr hier nur Spielzüge mit Pässen verwenden. Wer innerhalb von zwei Minuten die meisten Punkte hat, der gewinnt das Match.

Zuletzt wären da noch Jump Ball Battle, 4 on 4 und Quick Strike. Beim Jump Ball sind drei Quarterbacks und drei Passempfänger (Receiver) auf dem Feld. Ihr steuert dabei einen der Receiver, mit dem Ziel vor Augen, möglichst mehr Pässe erfolgreich zu fangen, als eure Gegenspieler. Der Quick Strike ist ähnlich wie der Open Field Showdown. Allerdings ist dort das Spiel bereits vorbei, sobald der erste Spieler einen Fehlversuch hinlegt. Ein vier gegen vier Spiel ist genau das, was der Name schon sagt. Ein normales Footballmatch mit jeweils vier Spielern pro Team.

Mit all diesen Matches schlagt ihr euch also durch den Karrieremodus, wobei die üblichen Footballmatches gegen bestimmte Teams in einem Revier natürlich im Vordergrund stehen. Die eben genannten Spielmodi sind zwar extrem witzig, sind jedoch gerechter Weise in der Unterzahl. Schliesslich ist NFL Street 2 ein Footballspiel und keine pure Ansammlung von Minispielen. Wer all diese Minispiele zocken möchte, ist sowieso im Multiplayermodus wesentlich besser aufgehoben. Dann kommt allerdings eine regelrechte Spielsucht zum Vorschein.

Abseits der Street Events und vom Own the City Modus warten sogar noch weitere Spielchen auf euch. Praktisch eine komplette zweite Karriere bietet euch die NFL Challenge. Auch hier müsst ihr wieder ein Team auf die Beine stellen, allerdings nicht um irgendwelche 08/15 Strassenteams zu schlagen, sondern um gegen berühmte NFL Persönlichkeiten persönlich anzutreten. Wem das noch nicht reicht, der hat bei NFL Gauntlet die Möglichkeit, einfach nacheinander gegen sämtliche NFL Teams anzutreten und dabei schicke Extras frei zu schalten.

NFL Street 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

NFL-Street-2


NFL-Street-2


NFL-Street-2


NFL-Street-2


Admin am 11 Mrz 2005 @ 06:59
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen