GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

NFL Street 3: Review

  Playstation 2 

Ihr habt mit Spannung die diesjährige Superbowl verfolgt? Ihr habt dabei jedoch keinen Plan von den Regeln gehabt und euch nur auf die harten Hits und die Monsterpässe gefreut? Euer grösster Traum ist es, auch einmal ein NFL-Spiel zu spielen, in dem man auf abgespeckte Regeln und totale Action setzt? Dann haben wir genau das richtige für euch. Ob ihr jedoch mit NFL Street 3 einen Touchdown macht oder nur grob gefoult werdet, erfährt ihr in unserem Test.

Mit NFL Street 3 wird euch ein Spiel geboten, welches genau das beinhaltet, was sich viele unter dem Begriff American Football vorstellen. Ein brutaler Sport, der scheinbar so gut wie keine Regeln kennt. Doch das stimmt nicht ganz, denn was viele nicht wissen, ist, dass American Football ein taktisch geprägtes und mit äusserst harten, aber fairen Regeln ausgestattetes Spiel ist. Für den Nachfolger von NFL Street und NFL Street 2 haben sich die Entwickler deshalb etwas besonderes einfallen lassen. Bevor man in dem Spielmodus Own the City so richtig aufdrehen kann, muss man sich erst einmal einen Charakter erstellen. Hierbei wird das Spielerherz höher schlagen, da einem nahezu keine Grenzen gesetzt sind. Von Hautfarbe über Köpergewicht bis hin zur Kleidung kann alles verändert werden. Danach geht es an die Attributpunktevergabe. Auch hier kann man sich wieder austoben - will man einen flotten Runningback oder doch einen etwas korpulenteren Defenseliner? Es bleibt euch überlassen.

Nach diesen schweren Entscheidungen geht es auf den Parkplatz eines schäbigen Motels, auf dem ihr eine schlag- und spielkräftige Truppe anheuert, mit der ihr auf die Jagd nach Stadtgebieten geht. So müsst ihr Matches gegen die lokalen Teams gewinnen, um ein bestimmtes Viertel zu erobern. Diesen Modus kann man als den Storymodus bezeichnen. Eigentlich nichts Grosses, aber immerhin eine nette Idee. Um ein solches Match als Sieger zu verlassen, stehen dem Spieler eine Menge verschiedener Spielzüge zur Auswahl. So kann man im Angriff zwischen vierundsechzig verschiedenen Zügen wählen und in der Verteidigung zwischen immerhin zweiunddreissig. Angefangen bei langen Laufpassagen bis hin zu den taktisch angehauchten Pass-Staffetten. Ziel des Spieles ist es, den Ball in die sogenannte Endzone zu bringen und dadurch einen Touchdown zu erzielen, für den man sechs Punkte einheimst. Um das zu erreichen, hat man jeweils vier Versuche pro Spielzug.


NFL Street 3
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Hanin


NFL-Street-3


NFL-Street-3


NFL-Street-3


NFL-Street-3


Daniel Hanin am 22 Feb 2007 @ 21:48
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen