GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

No One Lives Forever: Review

  Playstation 2 


Auf dem PC wurde es mehrfach zum Spiel des Jahres 2000 gekürt, die Presse sprach gar von einer Revolution auf dem Spielemarkt und nun ist dieses Spiel endlich auch auf der PlayStation 2 erhältlich. Betitelt mit

No One Lives Forever

und einer hübschen, aber gefährlichen Frau auf dem Cover scheint man den Kunden zumindest auf erster Linie bereits überzeugen zu können. Wie sich der Ego-Shooter jedoch am Fernseher spielt und was an einem Shooter revolutionär sein kann, verraten wir euch in den nachfolgenden Zeilen.



Story

Die Rolle, in welche euch die Entwickler entführen wollen, ist für einen Ego-Shooter eher ungewöhnlich. Ihr Name ist Cate Archer, ihre Kurven sind die reinste Augenweide und ihr Geld verdient sie nach einer kurzen Karriere als Diebin bei legalen Aktivitäten der UNITY, einer geheimen Regierungsorganisation. Eine weitere Sache, die dem Spieler so einiges an seinem Anpassungsvermögen abverlangen wird, ist die Tatsache, dass sich das Ganze in den 60er Jahren - genaugenommen 1967 - abspielt.

Eure Aufgabe ist es nun zunächst, mehr über die Organisation H.A.R.M. herauszufinden und diese allenfalls auch zu stoppen. Der Grund, warum gerade Cate Archer für diese Mission auserwählt wurde, liegt jedoch nicht an ihren Qualitäten, sondern an der Tatsache, dass keine anderen Agenten verfügbar sind. In den vergangenen Tagen kamen nämlich nicht weniger als sieben Agenten bei ihren Einsätzen ums Leben. Erst wurde der Maulwurf in der eigenen Abteilung gesucht, doch eine mysteriöse Lilie, welche an jedem Tatort gefunden wurde, deutet auf Dimitrij Volkov, Mitglied des H.A.R.M.

Ab hier übernehmt ihr auch schon das Kommando über Cate Archer. Nachdem ihr euch auf dem Trainings-Gelände in Windeseile auf euren Einsatz vorbereitet habt, geht es auch schon nach Marokko. Dort beginnt eure Karriere als Mitglied der UNITY relativ einfach. Das Beschützen eines Botschafters ist nämlich euer erster Auftrag. Doch alles kommt anders als erwartet. Euer Freund und Helfer Bruno Lawrie verliert beim Versuch euer Leben zu retten das seinige, worauf die Mission platzt und sprichwörtlich in einem Desaster endet.

Trotz grossen Vorwürfen ihrer Vorgesetzten gibt sich Cate noch nicht geschlagen. In einer anderen Mission im Osten Berlins, kommt sie der Terrororganisation H.A.R.M. erstmals auf die Spur. Auch der diabolische Plan der Organisation konnte sie aufdecken: So versuchen sie mit Hilfe von entführten Wissenschaftlern ein Mittel herzustellen, das aus einem normalen Menschen eine tickende Zeitbombe macht.

Wenig später stellte die Organisation auch schon ihre nicht gerade bescheidenen Forderungen: Neben 50 Millionen Pfund, was zu der damaligen Zeit eine riesige Summe war, und einem internationalen Feiertag, an dem ihre Organisation weltweit gefeiert werden sollte, wollten die Gauner auch noch ganz Australien. Eindeutig zuviel und schlicht nicht realisierbar, wie die Behörden meinten. Es beginnt also ein Wettlauf gegen die Zeit, bei dem Cate Archer auf der Suche nach dem Gegenmittel nicht nur ihren Ruf, sondern die ganze Menschheit retten muss!

No One Lives Forever
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

No-One-Lives-Forever


No-One-Lives-Forever


No-One-Lives-Forever


No-One-Lives-Forever


Admin am 11 Mrz 2005 @ 07:08
oczko1 Kommentar verfassen