GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

One Piece - Pirate Warriors: Review

  Playstation 3 

Der Pirat mit dem Strohhut und dem Gummiarm ist zurück. Geliebt, gelobt und nie vergessen, bringt Tecmo Koei die Manga-Vorlage auf den Bildschirm zurück und macht keinen Hehl daraus, dass man hier ganz uninspiriert vom hauseigenen Dynasty Warriors abkupfert. Während die liebevoll designten und animierten Charaktere glänzen, können das Leveldesign und das Gameplay lediglich ermüden.

Auf der Suche nach dem Abenteuer
Es gibt nicht nur einen Grund, warum die Manga-Reihe One Piece so erfolgreich ist, aber einer davon ist der grosse Anteil an Abenteuern, spannenden Geschichten und innovativen Kämpfen. Bei der Umsetzung des Piraten-Epos hat sich Tecmo Koei zwar dazu entschieden, den beliebten Charakteren mit viel Liebe zu begegnen, leider aber nicht, das Abenteuer auch standesgemäss umzusetzen. Für Neulinge wird der Einstieg ohnehin schwierig, denn inhaltlich bekommt man kaum Spannendes geboten. Die Hintergrundgeschichte wird nämlich nicht mit fantastischen Bildern vorangetrieben, sondern von den einzelnen Charakteren erzählt. Den Durchblick kriegt man dabei aber nicht wirklich und man erhofft sich, während des Abenteuers tiefer ins One Piece-Universum eindringen zu können. Aber das Gameplay ist dann eben kaum mehr als ein netter Buttonmasher.

Eintönige Piraten-Keilerei
Der Spieler wird nicht auf die spannende Suche nach dem One Piece geschickt und nicht zum Erforschen der Landschaften eingeladen. Vielmehr rennt man mit Monkey D. Ruffy unaufhörlich durch die stark begrenzten Areale, sieht sich Hunderten von Marinesoldaten gegenüber, die man mit einigen einfallsreichen Kombos niederstreckt - immer und immer wieder, wie lästige Fliegen. Eine Herausforderung ist das nicht, visuell anspruchsvoll umgesetzt hingegen schon. Seine Gummiarme und Gummibeine schwirren durch die Luft, zerknoten und lösen sich, schnellen nach hinten und nach vorne, hoch und runter. Wer sich die Kombos merkt, kann etwas Abwechslung ins Kampfgeschehen bringen, ansonsten ist man mit wildem Knopfdrücken ebenfalls gut bedient, um erfolgreich zu sein. Wenn dann irgendwann Bossgegner auftauchen und mit stärkeren Attacken etwas mehr Taktik erfordern, so versucht man am besten, seine Spezialattacken aufzuladen und sie mit einem simplen Knopfdruck zum richtigen Zeitpunkt loszulassen. Dank der nicht so selbständigen Kamera ist man im Kampf zusätzlich damit beschäftigt, diese stets nachzujustieren. Dies ist bei der heranschwärmenden Feindesschar nicht gerade das, womit man sich beschäftigen will, wenn man dann auch noch kleine Missionen erfüllen und die eigenen Freunde beschützen muss. Wenn man nicht mit Monkey D. Ruffy unterwegs ist, schlüpft man in die Rolle anderer Figuren wie Nico Robin oder Nami. Das bringt visuelle Abwechslung, weil die Kampfstile sich voneinander unterscheiden, jedoch ändert es nichts an der Tatsache, dass man weiterhin lediglich mit simplem Buttonmashing beschäftigt ist.

One Piece - Pirate Warriors Bild

Virtuelle Gummifrucht
Zwischen den Kämpfen gibt es neben einfachen Rätseln kaum etwas zu tun. Mal sind es Kletterpassagen und mal sitzt einem die Zeit im Nacken, wenn man Nami von einem Punkt zum nächsten eskortiert. Mit Quick-Time-Events, die auch bei den Bosskämpfen zum Einsatz kommen, schwingt sich der Protagonist durch die Lüfte, schlingt seine Arme um Bäume oder fliegt auf der Kanonenkugel durch den Himmel. Wirklich ins Geschehen involviert wird man dabei aber nicht, weil dieses eher als Film präsentiert wird, bei dem man zur nächsten Szene blättert, denn als subjektives Erlebnis, bei dem man das Gefühl hätte, die Figur auch selbst zu steuern. Wer von One Piece nicht genug bekommen kann, der verbessert Ausdauer, Schlagkraft und Verteidigung oder schaltet, während er spielt, neue Charaktere und damit neue Blickwinkel auf die Geschichte frei. Ausserdem darf man sich auch zu zweit durchs Abenteuer prügeln, was durchaus Spass macht, aber dem Überblick während der chaotischen Kämpfe nicht gerade dienlich ist.

One Piece - Pirate Warriors
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Severin Auer

One-Piece---Pirate-Warriors


One-Piece---Pirate-Warriors


One-Piece---Pirate-Warriors


One-Piece---Pirate-Warriors


Severin Auer am 16 Okt 2012 @ 01:02
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen