GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Prince of Persia - Warrior Within: Review

  Playstation 2 


Als das Spiel in zwei Dimensionen begann, war es schon ein Klassiker. Heute gibt es den Prinzen aus Persien bereits zum dritten Mal in der dritten Dimension. Die erste Neuauflage hat es zum Kultspiel geschafft. Kein Wunder also, dass mit Prince of Persia: Warrior Within ein weiteres Spiel der Reihe erscheint. Ob auch dieser Teil wieder als Top Titel bezeichnet werden kann, erfahrt ihr in diesem Test.



Ich hab Zeit! Oder?

Seit Prince of Persia: The Sands of Time sind einige Jahre vergangen. Leider hat der Prinz ein ziemliches Problem, denn ein übler Dämon namens Dahaka ist hinter ihm her. Der Dahaka ist ein Wächter des Schicksals und wird erst wieder ruhen, wenn er den Prinzen getötet hat. Dieser hat bekanntlich im Vorgänger den Sand der Zeit freigesetzt. Die letzte Hoffnung des Prinzen ist die Insel der Zeit. Dort will er in die Vergangenheit reisen und die Herrscherin daran hindern, eben diesen Sand zu erschaffen. Somit würde es den Sand nie geben und der Prinz könnte ihn demnach auch nicht freisetzen. Alles toll, Problem mit dem Dahaka gelöst! Ihr seht schon, Freunde von Zeitparadoxen werden ihre helle Freude an Warrior Within haben! Doch so einfach, wie es hier klingt, ist die ganze Sache natürlich nicht. Euer Schiff wird angegriffen, ihr strandet auf der Insel und müsst euch fortan einen Weg durch die Gemäuer, und die Zeit, bahnen.

Irgendetwas ist anders!

Nur wenige Sekunden nach Spielstart wird schon deutlich, dass Warrior Within sich eindeutig von The Sands of Time unterscheidet! Aus dem netten Prinzen ist ein düsterer Kämpfer geworden, der mit tiefer Stimme seine Pläne schmiedet und gerne auch mal rumflucht. Dieses Mal geht es ihm nicht um die Rettung der Welt, sondern um die Rettung seines eigenen Lebens. Dabei ist der Prinz gewillt alles aus dem Weg zu räumen, was ihm in die Quere kommt. Auch bei bezaubernden Damen macht er keine Ausnahme. Ob diese Trendwende dem Spiel gut tut, wird wohl jeder für sich selber entscheiden müssen. Der Prinz, so wie wir ihn früher kannten, ist jedenfalls vorerst Geschichte! Warrior Within ist düsterer. Viel düsterer! Der Imagewechsel wird zweifelsohne neue Fans finden, doch gleichzeitig läuft Ubisoft Gefahr, einige alte Anhänger der Reihe zu verscheuchen.

Ähnlich wie beim Prinzen verhält es sich auch bei den Levels. Bunte Paläste könnt ihr komplett aus eurem Gedächtnis streichen! Die hellen und warmen Farben des Vorgängers sind weitestgehend durch dunkle und kalte Farbtöne ersetzt worden. Spätestens hier wird klar: Das Spiel ist anders! Der Prinz, die Örtlichkeiten, die Geschichte, einfach alles. Das soll natürlich nicht heissen, dass ihr nicht von Zeit zu Zeit auch mal Licht oder bunte Texturen sehen werdet, doch der Grossteil ist schlicht und ergreifend eher beklemmend gehalten. Positiv ist dabei immerhin zu bemerken, dass Ubisoft zumindest konsequent gehandelt hat! Anstatt alles wild durcheinander zu mischen, wurden alle Bereiche des Spieles gleichermassen überarbeitet. Trotz allen atmosphärischen Änderungen bleibt das Spiel als Ganzes absolut stimmig!

Prince of Persia - Warrior Within
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Admin

Prince-of-Persia---Warrior-Within


Prince-of-Persia---Warrior-Within


Prince-of-Persia---Warrior-Within


Prince-of-Persia---Warrior-Within


Admin am 11 Mrz 2005 @ 07:20
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen