GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

RTL Winter Sports 2008: Review

  Playstation 2 

Es ist wieder so weit. RTL bringt eine neue Variante der Winterspiele auf den Markt. Anfänglich noch unter dem Namen Torino 2006, hat sich das Spiel ein Jahr später als Winter Games 2007 verkaufen lassen mit kleinen Änderungen. Nun also schon wieder ein Wintersportspiel unter anderem Namen? Dabei gibt es die nächsten olympischen Winterspiele doch erst im Jahr 2010. Aber gut, wenn der Blick in die Spielspasslupe uns bei Winter Sports 2008 positiv stimmt, wollen wir den Entwicklern die kleine Frechheit der ständigen Namensänderungen mal verzeihen.

Draussen ist es bei uns bereits kräftig kalt geworden, die Autos zugefroren und der Atem klar sichtbar. Wie schön, dass man sich da auch bei wärmender Heizung im Büro im Schnee vergnügen kann. Winter Sports 2008 lässt euch in satten 15 Disziplinen antreten. Das hört sich im ersten Moment klasse an, muss jedoch ein wenig eingeschränkt werden, denn einige der Wettbewerbe spielen sich viel zu ähnlich, als dass sie tatsächlich eine eigenständige Spielmechanik und entsprechende Abwechslung bieten. Sicher, auch so verbleibt noch genügend Vielfalt. Schauen wir uns die verschiedenen Sportarten mal genauer an:

Vorweg sollte nicht unerwähnt bleiben, dass 49Games ihrer Linie konsequent treubleiben. Statt einer beinharten Simulation der unterschiedlichen Sportarten, bekommt ihr ein sehr arkadiges, jedoch unterhaltsames Spiel geboten, das ihr problemlos auch mit euren Freunden absolvieren könnt, ohne dass sie länger die Handhabung üben müssen. Nur wenige Events bedürfen einer kurzen Erläuterung.

Alpiner Bereich

Im alpinen Bereich werden euch erneut die spektakuläre Abfahrt, Super-G, Riesenslalom und Slalom geboten. Die Disziplinen spielen sich erfreulich unterschiedlich, wenngleich der Unterschied zwischen Super-G und Abfahrt doch arg gering erscheint. Auch bedauerlich ist, dass die Streckenführung nicht geändert wird, was sich insbesondere bei den Slalom-Veranstaltungen bemerkbar macht. Spätestens beim vierten Mal kennt man jedes Tor und weiss die schwierigsten Stellen problemlos zu meistern.

Mit einer Art Zufallsprinzip aus mehreren abgesteckten Strecken könnte man die Abwechslung deutlich erhöhen. Begeht ihr einen Torfehler, werden euch Strafsekunden auf eure Laufzeit addiert. Doch selbst wenn ihr ein oder zwei Tore auslasst, könnt ihr dennoch bei Anwendung der tiefen Hockposition noch aufs Treppchen fahren. Aufgrund des rasanten Spielablaufs dürfen wir trotzdem den Daumen heben für diese vier Wettbewerbe.

RTL Winter Sports 2008
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tim Richter


RTL-Winter-Sports-2008


RTL-Winter-Sports-2008


RTL-Winter-Sports-2008


RTL-Winter-Sports-2008


Tim Richter am 12 Dez 2007 @ 12:25
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen