GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Ratchet - Gladiator: Review

  Playstation 2 

Ratchet und Clank gehören zur Playstation 2, wie Butter auf das Brot oder Käse auf die Pizza. Seit nunmehr vier Jahren wird die Spielergemeinde mit jährlichen Neuerscheinungen verwöhnt, was in vielen anderen Spieleserien bereits ordentlich nach hinten losging. Zum Glück waren die Ratchet-Spiele stets ein Gegenbeweis und konnten zeigen, dass auch mit so kurzen Entwicklungszyklen äusserst unterhaltsame Spiele entstehen können. Nun haben die Jungs von Insomniac jedoch fleissig an der Formel geschraubt und bescheren euch diesmal ein anderes Spielgefühl. Willkommen bei

Ratchet - Gladiator

!


Wieder gibt es Ärger

Klar, ein Heile-Welt-Spiel mit dem sympathischen Duo wäre ja auch höchst langweilig. Diesmal werden Ratchet, Clank und der schräge Al von einem TV-Produzenten namens Gleeman Vox entführt, um in einer Reality-Show namens DreadZone teilzunehmen. Das klingt alles ein wenig nach den Arenakämpfen aus dem letzten Teil, doch während diese noch freiwillig waren, geht es in Gladiator um euer Leben. Wer den Film Running Man kennt, hat in etwa eine Vorstellung, was bei der Fernsehsendung so alles passiert. Neben verschiedenen Aufgaben gilt es auch immer wieder, die berühmten und gefeierten Gladiator-Helden der Show zu besiegen.

Mit der neuen Geschichte fangen dann auch schon die ersten Veränderungen an. Clank ist nicht mehr mit euch zusammen unterwegs, sondern sitzt die ganze Zeit über vor seinen Monitoren und steht euch mit einigen Tipps und Tricks zur Verfügung. Der gute Al kümmert sich um eure neue Begleitung, einen kleinen Trupp von fliegenden Robotern. Die Jungs können oft als Werkzeuge eingesetzt werden und sind dank eigener Bewaffnung auch bei Kämpfen immer wieder nützlich.

Kein klassisches Jump'n'Run

Es dauert nur wenige Sekunden und schon wird klar, dass die Serie ihre klassischen Wurzeln ein wenig zurechtgerückt hat. Schon immer hatte Ratchet vergleichsweise viel Action zwischen den Hüpfeinlagen, doch dieses Jahr wurde das Spiel gründlich entschlackt. Für viele Fans könnte das ein Schritt in die falsche Richtung sein, denn von den Sprungeinlagen ist inzwischen fast nichts mehr übrig geblieben. Wer sich also wieder fröhlich und munter durch grüne Levels schwingen möchte, hat ein dickes Problem. Wer jedoch schon immer auf die knackige Action stand, der darf sich vor Freude einen Drink genehmigen und jubeln: Ratchet - Gladiator ist Action pur!

Im Grunde genommen seid ihr hier in einem teambasierten Shooter unterwegs, bei dem es nicht um Flaggen oder die meisten Kills geht, sondern darum, bestimmte Aufgaben zu erledigen. Ratchet selber bekommt dabei wieder eine Vielzahl an Wummen zur Verfügung gestellt. Von der beliebten Maschinenpistole über die Shotgun bis hin zu Minen- und Raketenwerfern, einem Präzisionsgewehr und so weiter. Doch damit nicht genug. Jede Waffe wird bei häufigem Einsatz immer stärker erweitert. Das ist in der Reihe natürlich schon lange bekannt, doch in diesem Fall ist nicht nach einer Handvoll Aufrüstungen Schluss. Die Waffen gewinnen immer mehr an Stärke und Munitionsvorrat.

Selbst hier hört der Spass des Aufrüstens nicht auf. In den Shops gibt es neben Munition und neuen Waffen auch Modifizierungen, die ihr an bestimmte Ballermänner anbringen könnt. Dazu müsst ihr lediglich in das Waffenmenü gehen und jeweils angeben, welche Modifikation ihr wo aktivieren möchtet. Dabei könnt ihr ein und dieselbe Verbesserung auch für mehrere Waffen einschalten. Die einzige Einschränkung beim Rumtüfteln besteht darin, dass bestimmte Mods nur auf einen konkreten Waffentypen passen, also zum Beispiel explosive Geschosse wie Raketen oder Granaten.

Ratchet - Gladiator
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Benjamin Boerner

Ratchet---Gladiator


Ratchet---Gladiator


Ratchet---Gladiator


Ratchet---Gladiator


Benjamin Boerner am 25 Dez 2005 @ 18:29
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen