GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Shadow Hearts - From the New World: Review

  Playstation 2 

Rollenspieler haben auf der PlayStation 2 wohl das schönste Zuhause gefunden, was sie sich vorstellen können. Auch wenn europäische Spieler zahlreiche Titel nicht oder erst sehr verspätet zu Gesicht bekamen, gibt es doch eine schiere Anzahl von ihnen. Eine Serie, die durchaus gute Wertungen einfahren konnte, ist hierzulande aber dennoch noch eher unbekannt. Die Rede ist vom japanischen Rollenspiel Shadow Hearts. Immerhin ist der aktuelle Teil From the New World schon der dritte der Serie. Jetzt, nach fast zwei Jahren, erschien der Titel auch in Europa. Grund genug für uns, eines der letzten RPGs für die PlayStation 2 etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Die Hintergrundgeschichte von Shadow Hearts: From the New World ist ziemlich untypisch für ein östliches Rollenspiel. Ihr befindet euch nicht in einer Welt voller Fantasywesen oder altertümlicher Ritter oder Ähnlichem. Der Titel spielt im Amerika der frühen 1930er Jahre. Das Waisenkind Johnny ist gerade einmal sechzehn Jahre jung und betreibt mit seinem afroamerikanischen Freund eine Detektei in New York. Nach einigen langweiligen Aufträgen wird er jedoch von einem fragwürdigen Professor angeheuert, um einen Mordverdächtigen aufzuspüren. So weit, so unspektakulär.

Ihr könnt euch jetzt vielleicht schon denken, wie diese Jagd endet. Bevor ihr den Verdächtigen stellen könnt, öffnet sich eine Art Dimensionsportal und ein überaus brutales Monster erscheint. Der mutmassliche Mörder wird von dem Ungeheuer erledigt, und von diesem Zeitpunkt an versucht Johnny alles, um hinter die mysteriösen Experimente des fraglichen Professors zu kommen. Im selben Atemzug versucht ihr gleichzeitig, eure Vergangenheit aufzuklären. Während eurer Reise durch die mysteriöse Welt begegnet ihr allerhand skurrilen Charakteren. Ihr werdet homosexuelle Shopbesitzer treffen und eurer Party eventuell eine Katze hinzufügen, die gerne einen Schluck mehr vom Gerstensaft nimmt, als andere. Im Grossen und Ganzen bietet der Titel eine überaus interessante Mischung aus schwarzem Humor und ernsthaftem Spielprinzip - schräg!

Shadow Hearts - From the New World Bild

Nimmt man die Story einmal nicht ins Visier, wird euch typische japanische Rollenspielkost serviert. Ihr rennt durch die Pampa, öffnet eine Truhe nach der anderen, bekämpft genretypisch Gegner und sammelt Erfahrungspunkte, um euren Level zu steigern. Glücklicherweise wird das altbekannte Spielprinzip durch einige originelle Elemente aufgelockert. Das Wichtigste von Letzteren ist der so genannte Judgement Ring, der in jedem Kampf zum Einsatz kommt. Dabei rotiert ein Zeiger in einem in verschiedene Zonen unterteilten Kreis. Auf Knopfdruck könnt ihr den Zeiger stoppen. In welcher Zone ihr landet entscheidet über die Effektivität eurer Attacke. Am Anfang ist das noch sehr simpel, denn zu Beginn gibt es nur drei davon. Entweder ihr versagt, habt Erfolg oder landet sogar einen kritischen Treffer. Später, wenn ihr aufwändige Kombos und mächtige Magie erworben habt, wird es aber durchaus komplex. Denn um den effektivsten Erfolg zu erhalten, benötigt ihr ein immer besseres Timing.

Insgesamt wurde das Ring-System sehr gelungen integriert und erfrischt das komplette Spielprinzip. Vor allem gibt es den im späteren Teil der Handlung sehr häufigen Kämpfen einen spannenden Aspekt. Zusätzlich müsst ihr während der Gefechte noch eure Stocks im Auge behalten. Immer wenn ihr Schaden austeilen könnt oder einstecken müsst, füllt sich die entsprechende Anzeige.

Shadow Hearts - From the New World
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Hanin

Daniel Hanin am 02 Jul 2007 @ 19:06
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen