GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Shin Megami Tensei - Digital Devil Saga: Review

  Playstation 2 

Rollenspiele sind seit Anbeginn der Videospielgeschichte aus selbiger nicht mehr wegzudenken. Vor allem im Land der aufgehenden Sonne, Japan. Dort entwickelte sich diese Spielegattung zu einem Phänomen, das seinesgleichen sucht. Kein Wunder, dass mittlerweile viele Entwickler immer mehr japanische Rollenspiele hierzulande auf den Markt bringen. THQ veröffentlichte nun den zweiten Teil der Shin Megami Tensei-Reihe und wir verraten euch, ob dieses abgefahrene Stück Software für gestandene Rollenspieler empfehlenswert ist.

Stillt euren Hunger

Shin Megami Tensei: Digital Devil Saga entführt euch in eine postapokalyptische, finstere und zerstörte Welt, in der sich Clans erbittert um Territorien und vor allem um eines bekämpfen - Macht. Dieses Verlangen wird durch das plötzliche Auftauchen eines mysteriösen, schwarzhaarigen Mädchens weiter verstärkt. Der Grund dafür ist, dass sich von nun an alle in schreckliche Dämonen transformieren können und dadurch die persönliche Macht sich ausweitet. Einmal ein Dämon, ist die oberste Priorität nur eine: Jeden töten und verzehren, denn nur der mächtigste Clan kann das Nirwana erreichen.

Hier kommt ihr dann ins Spiel. Ihr schlüpft in die Haut von Serph, den Anführer des Embryon Clans und müsst euch diesen machtverbissenen Clan-Kämpfen stellen, um als einziger und somit mächtigster Clan ins Heilige Land zu reisen. Nach dem spannenden und beeindruckenden Intro wird euch gleich klar, dass es sich hier um kein normales japanisches Rollenspiel handelt, denn auf eurem Fernseher läuft ein richtig abgefahrenes und erfrischend anderes Spiel. Die etlichen Zwischensequenzen treiben die abgefahrene Story voran und motivieren einen enorm, durch das tolle Design.

Dennoch wird euch schnell klar, dass ihr doch ein normales, einfach nur in einem anderen Setting angesiedeltes, Rollenspiel spielt. Ihr wandert von Stadt zu Stadt, kämpft euch durch massenhafte Zufallskämpfe und powert eure Charaktere Stück für Stück auf. Nebenbei plaudert ihr noch mit NPCs und stockt euer Inventar mit lebensnotwenigen Items auf.

Es wird Blut fliessen

Das Kampfsystem von Digital Devil Saga ist rundenbasiert und jeder Charakter und Gegner kommt abwechselnd dran. Hierbei kommt es jedoch oft darauf an, ob ihr das Quäntchen Glück eingepackt habt, denn nicht immer kommt jeder eurer Charaktere dran. Daher geht es in den etlichen Zufallskämpfen vor allem darum, die Schwachstellen der Widersacher herauszufinden und diese dann dementsprechend ausnutzen. Habt ihr diese einmal gefunden und beharkt diese, so seid ihr öfter an der Reihe. Trefft ihr jedoch einmal auf Gegner ohne bemerkenswerte Schwachstellen, läuft der Kampf normal ab.

Was euch auch noch öfters zum Zuge kommen lässt, sind kritische Treffer eurerseits und Fehlschläge der Gegner - diese sind jedoch stark zufallsabhängig. Ein weiterer wichtiger Punkt in jedem Kampf sind die Schutzzauber. Diese werdet ihr spätestens bei den harten Endbossen zu schätzen lernen. Nur wer die richtigen Zauber in Petto hat, überlebt und gewinnt einen solchen Kampf. Durch all diese Faktoren ist jeder Kampf fordernd und macht viel Spass. Jedoch werden Rollenspielneulinge damit überfordert sein, da der Titel sicherlich zu den härtesten Rollenspielen gehört.

Shin Megami Tensei - Digital Devil Saga
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Hanin

Shin-Megami-Tensei---Digital-Devil-Saga


Shin-Megami-Tensei---Digital-Devil-Saga


Shin-Megami-Tensei---Digital-Devil-Saga


Shin-Megami-Tensei---Digital-Devil-Saga


Daniel Hanin am 18 Aug 2006 @ 02:54
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen