GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Stuart Little 3 - Big Photo Adventure: Review

  Playstation 2 

Seit Digitalkameras für jedermann erschwinglich sind, sieht man fast schon überall Hobby-Fotografen knipsen. Wer aber hätte gedacht, dass auch kleine weisse Mäuse zum Fotoapparat greifen? Der von Stuart Little ist zwar nicht digital, macht aber rattenscharfe Bilder.

Für erwachsene Spieler ist es meist nicht leicht, sich auch mal an Spiele heranzuwagen, die eigentlich für ein jüngeres Publikum gedacht sind. Im Fall von ?Stuart Little 3: Big Photo Adventure? wird schnell deutlich, dass auch Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren mit dem Spiel umgehen könnten. Im Kino lief der dritte Teil der Filmserie nicht, dafür war er aber auf DVD erhältlich, und dieses Mal komplett animiert. Zwar hält sich das Spiel fast gar nicht an die Filmvorlage, dafür gibt?s grossen Spass für die Kleinen und stressfreie Zockermomente für die Grossen.

Ratt-Rennen

Stuart Little hat?s vermasselt und muss es im Spiel wieder ausbaden. Das Fotoalbum seines menschlichen Freundes plumpste ins Aquarium, weil Stuart bei einem Rundflug mit seinem Spielzeugflugzeug nicht richtig aufgepasst hat. Normalerweise wäre der kleine Racker damit ein Fall für die Zweiteilung in einer Mausefalle gewesen. Aber immerhin bietet die Deutsch sprechende Maus an, mittels Polaroid-Kamera neue Fotos für das Album zu schiessen. Das ist also eure Aufgabe: Ihr flitzt mit Stuart durch fünf unterschiedliche Bezirke und knippst in jedem maximal zehn Fotos speziell vorgegebener Motive. Manches Mal reichen auch schon fünf Bilder aus, um den nächsten Spielbereich betreten zu können. Dabei geht?s auf Blickhöhe einer Maus durch den heimischen Garten, auf eine Strasse, in den Wald, ins Haus oder an einen See.

Stuart macht sich zahlreiche Fortbewegungsmittel zunutze, um damit entweder Aufgaben zu lösen, oder einfach nur für die schnellere Reise von A nach B. Sein Skateboard hat er immer im Gepäck. Zweimal eine Taste drücken, fertig. Schon düst die Maus rasant auf dem Brett voran. Gerät er dabei auf Wasser, verwandelt sich das Skateboard augenblicklich in ein Surfbrett.

Die meisten Fahr- und Fluggeräte stehen in kleinen Boxen, Mäuse-Garagen, bereit für den Einsatz. Darunter Zeppeline, Flugzeuge, Helikopter, Panzer, BMX-Fahrräder, Taxis, Buggys, Quad-Mobile oder auch Polizeifahrzeuge. Das breite Spektrum an Vehikeln macht Sinn: jeder Bereich des Spiels erfordert spezielle Massnahmen, um an versteckte Objekte zu gelangen, oder auch, um Rennen gegen die ferngesteuerten Rennmobile menschlicher Gegenspieler zu gewinnen. Die klar definierten Rennparcours erfordern kein grosses Geschick im Umgang mit dem Controller, auch, wenn die Fahrzeuge etwas zu empfindlich auf Stickbewegungen reagieren. Anfänger haben grundsätzlich kein Problem, im Spiel voranzukommen.

Mit dem Panzer feuert ihr sogar Geschosse ab. Beispielsweise auf Absperrgitter, um an die dahinter versteckten Extras zu gelangen. Meistens handelt es sich dabei um die überall im Spiel verstreuten Energiesymbole, die für das Schiessen von Fotos absolut wichtig sind. Das Blitzlicht der Kamera muss nämlich stets geladen sein, bevor ihr ein Foto machen könnt. Etwas störrig zeigt sich die Steuerung des Mini-Flugzeugs. Das reagiert nur behäbig auf die Lenkmanöver des Spielers.

Stuart Little 3 - Big Photo Adventure
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Thomas Richter

Stuart-Little-3---Big-Photo-Adventure


Stuart-Little-3---Big-Photo-Adventure


Stuart-Little-3---Big-Photo-Adventure


Stuart-Little-3---Big-Photo-Adventure


Thomas Richter am 25 Sep 2005 @ 19:29
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen