GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Syphon Filter - Dark Mirror: Review

  Playstation 2 

Auf der PSP war Syphon Filter: Dark Mirror ein echtes Highlight. Aufgrund der erstklassigen Präsentation, der geschickten KI und der abwechslungsreichen Aufträge hat Sonys Stealth-Action-Adventure von uns sogar einen Award bekommen. Warum wir der PS2-Version des Spiels leider keine Auszeichnung geben können, erfahrt ihr in unserem Review.

Ihr seid Logan, Gabe Logan, und gehört einer amerikanischen Geheimagentur an, die offiziell gar nicht existiert. In eurem neuesten Auftrag sollt ihr die die mysteriösen Angriffe einer Terrororganisation auf verschiedene Chemie-Komplexe untersuchen, wobei ihr schnell eine grosse Verschwörung aufdeckt, welche eine Gefahr für den gesamten Planeten darstellt. Das Schicksal der Menschheit liegt also wie schon so oft in euren Händen. Damit strotzt die Story zwar nicht gerade vor Innovation, vermag einen aufgrund der filmreifen Zwischensequenzen, in denen ihr auch eine Menge über Logans Vergangenheit erfahrt, allerdings trotzdem bis zum Schluss vor den Bildschirm zu fesseln.

Syphon Filter - Dark Mirror Bild

Kurzes Vergnügen

Gleich zu Beginn des Spiels erwarten euch drei gut gemachte Trainingsmissionen, in denen ihr den Umgang mit Waffen lernt und mit der Steuerung sowie dem Gameplay vertraut gemacht werdet. Danach seid ihr bereit für euren gefährlichen Einsatz, der aus insgesamt sieben Missionen besteht, welche alle ziemlich abwechslungsreich ausgefallen sind. Schade nur, dass selbst unerfahrene Zocker diese bereits nach knapp zehn Stunden absolviert haben dürften. Für ein Spiel dieser Art ist Syphon Filter: Dark Mirror damit schlicht und einfach zu kurz ausgefallen. Vor allem auch deshalb, weil es in der PS2-Version im Gegensatz zur PSP-Fassung leider keinen Multiplayer-Modus gibt. Warum die Entwickler diesen gestrichen haben, ist äusserst fraglich. Die Voraussetzungen für spannende Online-Gefechte wären auf der PS2 jedenfalls vorhanden gewesen.

Schleichen oder schiessen?

Schleichen steht bei Syphon Filter: Dark Mirror im Vordergrund. Oft habt ihr sogar mehrere Möglichkeiten, lautlos an euren Widersachern vorbeizukommen. Allerdings werdet ihr schnell feststellen, dass die altbekannte Rambo-Methode meist der einfachere Weg ist, um ans Ziel zu gelangen. Ohne Taktik und die richtige Ausrüstung solltet ihr euch jedoch nicht auf ein Feuergefecht mit den intelligenten KI-Gegnern einlassen. Vor allem die Wahl der Waffen, von denen ihr jeweils nur vier verschiedene gleichzeitig tragen könnt, ist für das Überleben von entscheidender Bedeutung. Schliesslich steht euch nicht umsonst ein umfangreiches Waffenarsenal zur Verfügung, welches von der klassischen Pistole über diverse Maschinengewehre bis hin zum Scharfschützengewehr reicht. Dank einem Messer und einer Art Taser seid ihr ausserdem auch für den Nahkampf bestens gerüstet.

Syphon Filter - Dark Mirror
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Tim Richter

Syphon-Filter---Dark-Mirror


Syphon-Filter---Dark-Mirror


Syphon-Filter---Dark-Mirror


Syphon-Filter---Dark-Mirror


Tim Richter am 20 Aug 2007 @ 00:26
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen