GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

The Crew 2: Review

  Playstation 4 

Mit dem zweiten Teil des Open-World-Rennspiels The Crew will Ubisoft vorlegen und eine Alternative zum im Herbst erscheinenden Forza Horizon 4 bieten. Ob dies gelingt, zeigt euch unser Test.

Wenig Story, viel dahinter

Die Story von The Crew 2 kann als solche eigentlich nicht bezeichnet werden. So schlüpfen wir in die Rolle eines neuen Sterns am Motorsport-Himmel, der durch Erfolge in Rennen und anderen Events seinen Ruf verbessert und dadurch Follower gewinnt. Durch das Sammeln der Follower steigen wir sukzessive im Rang auf und schalten neue Disziplinen frei, die uns wiederum vor frische Herausforderungen stellen. Unser Werdegang wird dabei maßgeblich von den Events des Fernsehsenders Live geprägt, der einen hohen Stellenwert in der Szene hat. Dessen TV-Events fordern die Fahrer nicht nur an einem Gefährt, sondern lassen sie ihr Können auf dem Land, zu Wasser und in der Luft beweisen – und zwar innerhalb eines Rennens. Damit haben wir die Eckpunkte der Geschichte abgehakt, die zwar von kleineren Sequenzen begleitet wird, aber letztlich nur ein ganz grober Rahmen für die eigentlichen Events ist. Des Weiteren werden auch illegale Straßenrennen als Thematik aufgegriffen, doch auch hier ist kein wirklicher Tiefgang vorhanden.

Was The Crew 2 an mitreißender Story fehlt, macht es mit seiner Vielfalt an Disziplinen und Fahrzeugen wieder wett. Insgesamt schalten wir zu Beginn vier Hauptquartiere (HQs) frei, die sich jeweils auf einen Motorsport-Schwerpunkt spezialisiert haben und entsprechende Disziplinen für uns bereithalten. So ist das Offroad-HQ für Wettkämpfe abseits der regulären Wege zuständig. Hier warten neben Rallye-Raids, bei denen uns lediglich einige wenige Wegpunkte eine ungefähre Richtung vorgeben, auch Motocross- oder Rallyecross-Events auf uns. Das HQ für Street Racing bietet uns neben klassischen Straßenrennen über mehrere Runden auch Drift-Rennen oder "Drag Races", bei denen wir uns auf einer kurzen, meist geraden Strecke beweisen müssen. Als Krönung lässt sich in dieser Kategorie das Hypercar-Rennen freischalten, bei dem die teuersten Fahrzeuge des Spiels an den Start gehen.

Richtig interessant wird es im Freestyle-HQ. Dieses bietet uns zum Beispiel die Möglichkeit, im Aerobatics-Modus anzutreten. Hierbei steuern wir ein Flugzeug, mit dem es vorgegebene Stunts zu bewältigen gilt. Neben Rollen und Loopings stehen beispielsweise Tief- sowie Senkrecht- und Sturzflüge auf dem Programm. Je gefährlicher die Aktion, desto mehr Punkte gibt es. Zum Freestyle gehören außerdem der "Jet Sprint" mit Booten sowie die Möglichkeit, sich ans Steuer riesiger Monstertrucks zu setzen.

Zu guter Letzt warten im Pro-Racing-HQ einige bekannte Veranstaltungen auf die Fahrer. Hierzu gehören zum Beispiel Langstreckenrennen auf dem Wasser, die unter dem Reiter "Power Boat" zu finden sind. Aber auch das beliebte "Air Race", bei dem spektakuläre Flugmanöver an der Tagesordnung sind, lässt sich in diesem Hauptquartier freischalten. Darüber hinaus kommen Tourenwagen-Liebhaber sowie Fans von Formel-1-Boliden auf ihre Kosten. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Auswahl an Disziplinen wirklich beachtlich ist, sodass für eine ausreichende Abwechslung gesorgt ist. Da sich die Kategorien erst nach und nach freischalten lassen, ist auch für Langzeitmotivation gesorgt.

The Crew 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Daniel Walter

The-Crew-2


The-Crew-2


The-Crew-2


The-Crew-2


Daniel Walter am 13 Jul 2018 @ 12:37
oczko1 Kommentar verfassen