GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

The Elder Scrolls IV - Oblivion: Review

  Playstation 3 

Gut ein Jahr nach dem Release für die Xbox 360 und den PC veröffentlicht Bethesda den Rollenspielhit Oblivion jetzt endlich auch für Sonys neueste Heimkonsole. Trotz kleinerer technischer Mängel und einer teilweise fehlerhaften Lokalisierung konnte der vierte Teil der Rollenspielreihe rund um den Globus Traumwertungen abräumen und wurde von unzähligen Rollenspielfans ins Herz geschlossen. Wir haben unser Pferd noch einmal gesattelt, die Waffen gewetzt und uns erneut in die Provinz Cyrodiil gestürzt, um herauszufinden, ob das Programmiererteam von Bethesda die ärgerlichen Fehler ausgemerzt hat.

Helden haben es oft nicht einfach, besonders dann nicht, wenn sie ohne Vorwarnung in ein Abenteuer gerissen werden und obendrein noch die Welt vor dem sicheren Ende bewahren sollen. Ähnlich ergeht es euch zu Beginn des Spiels. In einer trostlosen Zelle tief in den Kerkern unter der Kaiserstadt fristet ihr euer Dasein und verbringt die Zeit damit, auf den Henker zu warten. Zumindest bis ganz unverhofft der Kaiser mit seiner Leibgarde auftaucht. Diese will den Herrscher durch einen Geheimgang, der ausgerechnet durch eure Zelle führt, aus der Stadt in Sicherheit bringen. Natürlich packt ihr diese Gelegenheit beim Schopf und flieht aus dem Knast. Während eurer Flucht bekommt ihr zu Gesicht, wie der Kaiser Opfer eines hinterhältigen Mordes wird und ihr werdet in die Geheimnisse rund um all diese seltsamen Intrigen eingeweiht. Seid ihr endlich draussen angekommen, wird euch eine schwere Bürde auferlegt. Ihr sollt der wachsenden Bedrohung durch eine Paralleldimension namens Oblivion Herr werden. Deren Bewohner haben nämlich den Weg in die normale Welt gefunden und möchten gerne die Herrschaft über selbige erlangen. Überall in ganz Cyrodiil haben sich Tore nach Oblivion aufgetan, die ihr natürlich wieder schliessen müsst. Dazu reist ihr einfach mithilfe dieser Portale nach Oblivion und müsst dort jeweils einen Turm erklimmen und dort einen Stein entfernen.

Natürlich seid ihr nicht an die eher durchschnittliche Hauptquest gebunden, sondern könnt die Welt jederzeit frei nach Lust und Laune erkunden und bereisen. Neben neun frei begehbaren Städten gibt es in der hügeligen Wildnis von Cyrodiil unzählige Dungeons, Höhlen, Bergwerke und kleine Dörfer zu entdecken. Die unglaublich idyllische Landschaft lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein und hält selbst nach Stunden immer wieder Überraschungen bereit.

The Elder Scrolls IV - Oblivion
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Sebastian Fahrni

The-Elder-Scrolls-IV---Oblivion


The-Elder-Scrolls-IV---Oblivion


The-Elder-Scrolls-IV---Oblivion


The-Elder-Scrolls-IV---Oblivion


Sebastian Fahrni am 24 Jun 2007 @ 17:34
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen