GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Tiger Woods PGA Tour 06: Review

  Playstation 2 

Plötzlich tritt eine spannungsgeladene Stille ein. Die Zuschauer starren gebannt auf den grünen Rasen, worauf sich eine kleine weisse Kugel wie von einem Magneten angezogen Richtung schwarzes Loch bewegt.

Tiger Woods

schaut dem Golfball nach und es hat fast schon den Anschein, als übertrage er magische Fähigkeiten auf die kleine Kugel. Sitzt nämlich der Schlag, hat der millionenschwere Golfprofi den letzten Birdie in der Tasche und den Turniersieg eingesackt. Das harte Runde rollt über die letzten Meter und landet sanft im Loch. Sieg für Tiger Woods! Und auch für die Golfsimulation Tiger Woods PGA Tour 06?



Gameplay

Waren es in der letzten Version noch umständliche Menüs, begrüsst der Titel den Spieler diesmal mit einer kompakteren Präsentation. Die Spielmodi sind mehrheitlich schon bekannt, doch haben auch einige neue Modi den Weg ins Spiel gefunden. So zum Beispiel der Rivalenmodus, in welchem der Spieler Tiger Woods beweisen muss, dass er die unumstrittene Nummer eins des Golfsportes ist und zwar seit Bestehen dieser Sportart! Natürlich genügt es nicht, nur den amtierenden Profi zu schlagen, sondern auch alte Legenden in die Knie zu zwingen. Besonders schick ist, dass dabei die Ausrüstung und die Kleidung der damaligen Zeit zur Geltung kommen. Ein anderer neuer Spielmodus verbirgt sich unter dem Menüpunkt "Skill 18". Hier gilt es, den Golfball durch farbige Ringe zu schlagen und ordentlich Punkte dafür abzusahnen. Wer gerne mit seinen Freunden schnellen und unkomplizierten Golfspass bevorzugt, wählt diesen Modus, an welchem bis zu vier Spieler teilnehmen können. Neben diesen zwei neuen Modi bietet der Titel noch allerlei mehr. Das Herzstück ist wie schon im Vorgänger die PGA Tour Saison. Hier simuliert man dreissig Jahre Golfsport und kann an etlichen Wettbewerben teilnehmen, eine Vielzahl an Pokalen gewinnen und spektakuläre Schläge bestaunen. Wenn gerade der Freundeskreis zu Besuch ist, können noch bis zu drei Gastspieler hinzugefügt werden.

Nun aber zu den Neuerungen auf dem Platz. Vorerst scheint vieles beim Alten geblieben zu sein. Doch schon nach einigen Minuten erkennt der erfahrene PGA Tour-Spieler die erste Neuerung am rechten oberen Bildschirmrand. In der neuesten Version der Golfsimulation wurde nämlich eine Gamebreaker-Anzeige eingefügt, welche von den Arcade-Sportspielen von EA Sports Big bekannt sein sollte, hier jedoch eine abgeschwächtere Funktion einnimmt. Je mehr gute Schläge Golfspieler in einer Serie gelingen, desto schneller erhöht sich die Anzeige. Ist sie gefüllt, steht dem Spieler ein vorteilhafter Schlag zugute. Mit der X-Taste (im Rückschwung schnell hintereinander drücken) wird der Gamebreaker aktiviert und der Ball fliegt weiter und vor allem präziser als sonst. Ein nettes Feature, welches aber den hohen Realismusgrad etwas beeinträchtigt.

Eine weitere Neuerung sind die Zusatzfunktionen beim Schlag selber. Mit dem rechten Analogstick kann man den Punkt des Ballkontaktes bestimmen und so die Flugbahn der weissen Kugel nachhaltig beeinflussen. Der so genannte Shape-Stick ist am rechten unteren Bildschirmrand zu finden, kommt jedoch einfach zu wenig zur Geltung. Einerseits ist das genaue Anvisieren schwieriger als man denkt und andererseits bringt er einfach keinen entscheidenden Vorteil, da man mit präzisen Schlägen auch ohne diese Funktion die Gegner nach Belieben dominieren kann.

Tiger Woods PGA Tour 06
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Can Baris

Tiger-Woods-PGA-Tour-06


Tiger-Woods-PGA-Tour-06


Tiger-Woods-PGA-Tour-06


Tiger-Woods-PGA-Tour-06


Can Baris am 08 Nov 2005 @ 19:30
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen