GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Tokobot Plus - Mysteries of the Karakuri: Review

  Playstation 2 

Vor nicht all zu langer Zeit veröffentlichte Take 2 auf der Playstation Portable ein Jump 'n' Run, das sich durch erfrischend neue Ideen und Features ein wenig von der breiten Masse abheben konnte. Fast ein Jahr später erscheint das Spiel, das auf den Namen Tokobot Plus - Mysteries of the Karakuri hört, nun auch für die Playstation 2. Im Spiel schlüpft ihr in die Rolle eines kleinen Schatzwächters namens Bolt, der zusammen mit einem Forscherteam die Ruinen einer längst untergegangenen, hochentwickelten Kultur erforscht, um so zahlreichen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Doch leider ist die Sache nicht ganz so einfach, wie es zu Beginn den Anschein macht. Grabräuber sind nämlich ebenso hinter den wertvollen Artefakten her und probieren euch, wo immer möglich, Steine in den Weg zu legen. Da Bolt kein Superkrieger ist und auch sonst nicht über aussergewöhnliche Fähigkeiten verfügt, wird er von einer Hand voll kleiner Roboter, den Tokobots, begleitet.

Die Geheimnisse der Karakuri

Eure kleinen Begleiter folgen euch stets auf Schritt und Tritt und können vielseitig eingesetzt werden. Eine höher gelegene Plattform erreicht ihr, indem ihr die Tokobots als Leiter benutzt, bei Abgründen setzt ihr sie als Brücke ein oder schwebt mit Hilfe der entsprechenden Funktion einfach darüber hinweg. Auch im Kampf tun sie ihre Dienste. Ihr könnt verschiedene Angriffe gegen eure Feinde einsetzen. So lassen sich die Tokobots als Peitsche einsetzen, oder ihr nehmt jeweils die Hälfte von ihnen an die linke und die rechte Hand und wirbelt sie per wiederholtem Drücken auf die Dreieckstaste herum und befördert so eure Widersacher ins virtuelle Nirwana. Stärkere Gegner oder Zwischen- und Endbosse besiegt ihr mit den so genannten Overdrive-Modi. Ist eine Energieliste voll, schliessen sich die Tokobots auf Befehl zu einem Karakuri zusammen und verwandeln sich in einen grösseren Roboter, der den Kontrahenten mit stärkeren Angriffen einheizen. Besagte Leiste könnt ihr durch das Einsammeln von Artefakten und durch das Besiegen von Feinden wieder auffüllen.

In den verschiedenen Ruinen gibt es neben Kämpfen und Hüpfeinlagen auch noch diverse Rätsel, die gelöst werden wollen. Diese bestehen meist aus Verschiebeaufgaben, Puzzles oder Schalterdrückereien. Doch eines haben fast alle gemeinsam: meist sind sie einfach viel zu leicht, und wenn sie einmal den Hauch einer Herausforderung darstellen, taucht sofort ein Dialogfeld auf und ihr werdet so lange mit Tipps und Tricks eingedeckt, bis die Lösung offensichtlich ist und ihr einfach nur noch den Anweisungen folgen müsst. Trotzdem hinterlassen sie einen positiven Eindruck, da sie meist einfallsreich und interessant gestaltet sind. Auch der Rest des Abenteuers stellt für geübte Spieler keine grosse Schwierigkeit dar. Sowohl Kämpfe wie auch Rätsel lassen sich im Handumdrehen lösen. Sogar Bossgegner sind kein besonderes Hindernis, wenn ihr einmal die richtige Taktik herausgefunden habt. Einzig die Hüpfeinlagen sind ab und zu etwas knifflig.

Tokobot Plus - Mysteries of the Karakuri
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Sebastian Fahrni

Tokobot-Plus---Mysteries-of-the-Karakuri


Tokobot-Plus---Mysteries-of-the-Karakuri


Tokobot-Plus---Mysteries-of-the-Karakuri


Sebastian Fahrni am 03 Feb 2007 @ 12:48
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen