GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

WWE SmackDown! vs. Raw 2006: Review

  Playstation 2 

Und wieder bringt Yuke's den neuesten Wrestling-Titel auf die heimischen Konsolen. Die Smack Down vs. RAW-Serie erhob in den letzten Jahren immer mehr den Anspruch, das beste Wrestling-Game für eine Konsole zu sein. Dieses und auch vergangenes Jahr konnte aber auch Yuke's zweites Wrestling-Projekt "Day of Reckoning" für den Gamecube überzeugen. Mit dem 2006er-Titel werden die Entwickler so etwas wie ein möglichst komplettes Spiel abliefern müssen, neigt sich die Lebenszeit der PS2 doch langsam dem Ende zu.

Neuerungen

Das Herz des Spiels wurde natürlich nicht verändert, somit werden sich Kenner der Vorgänger wieder wie zu Hause fühlen. Allerdings hat man Smack Down vs. Raw 2006 dennoch in vielen Belangen verfeinert und dadurch verbessert. Mehr Angriffsmöglichkeiten bringen weitere Abwechslung ins Gameplay und die verbesserten Kontermöglichkeiten können bei richtigem Timing jeden Spieler aus dem Schlamassel ziehen. Beherrscht der Spieler sein Handwerk, kann er sogar richtige Konterketten aufbauen.

Als wichtigste Neuerung gilt das Ausdauer-Momentum-System. Bereits in "Day of Reckoning 2" für den Gamecube hat Yuke's dieses System eingeführt. Es ist nicht mehr möglich ständig die selben Schläge und Würfe zu machen, um den Gegner langweilig zu bearbeiten. Wiederholt ihr immer wieder die gleichen Aktionen hört ihr bald die ersten "Buh"- und "Boring"-Rufe aus dem Publikum. Der Spieler ist also darauf angewiesen, durch abwechslungsreiche Aktionen seine Momentum-Anzeige aufzuladen und das Publikum hinter sich zu bringen, um schlussendlich den Gegner mit einem Finishing Move auf die Bretter zu bringen.

Eine neue taktische Komponente kommt mit der Ausdauer-Leiste zum Vorschein. Jede Aktion des Wrestlers, egal ob Schlagen, Werfen oder Rennen, verbraucht ein ganz schönes Stück an Ausdauer. Die Leiste sinkt relativ schnell in den Keller, wenn man zu viele Aktionen hintereinander koppelt. Sinkt die Anzeige auf Null, ist der Wrestler seinem Gegner völlig hilflos ausgeliefert. Unfähig sich zu bewegen, steht der Spieler benommen im Ring und muss sich gefallen lassen, dass sein Gegenüber langsam, aber sicher die Oberhand gewinnt. Steht ihr untätig in der Gegend herum, wird sich die Leiste glücklicherweise langsam wieder füllen, auch hilft dabei das Drücken der Select-Taste.

In zweierlei Hinsicht ist der Spieler also dazu verpflichtet, ziemlich taktisch zu kämpfen. Einerseits um die Zuschauer auf seine Seite zu bekommen und andererseits muss eine gute Mischung zwischen Angreifen und Pausieren gefunden werden. Gelungen ist auch das Totstellen im Ring, um die Aufmerksamkeit des Gegners auf sich zu ziehen. Im richtigen Moment schnellt man hoch und versucht mit einem Pin das Match zu beenden. Neue und interessant gesetzte Mini-Games während des Matches, die nicht nur bei den Aufgabe-Griffen zum Einsatz kommen, helfen dem Spiel einen grossen Schritt in Richtung Realismus zu machen

WWE SmackDown! vs. Raw 2006
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Severin Auer

WWE-SmackDown!-vs.-Raw-2006


WWE-SmackDown!-vs.-Raw-2006


WWE-SmackDown!-vs.-Raw-2006


WWE-SmackDown!-vs.-Raw-2006


Severin Auer am 14 Dez 2005 @ 20:05
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen