GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Hellblade: Review

 
Hersteller: Ninja Theory
Publisher: N/A
Genre: Action: Adventure
USK: keine USK-Freigabe
PEGI: 18+ Violence
Spieler: nur Singleplayer
Testversion: Download
Weitere Infos: Game-Facts zu Hellblade
Fazit von Jessica Rehse (PlayStation 4)
Ich bin total überrascht, was Ninja Theory hier in Eigenregie abgeliefert hat. Neben Horizon: Zero Dawn ist Hellblade: Senua's Sacrifice für mich einer der besten bisher erschienenen Titel der aktuellen Konsolengeneration. Hellblade hat mich zudem auch über seine virtuellen Grenzen hinaus begeistert, und ich empfehle Spielern, die sich für den Titel interessieren, auch unbedingt einmal in die Entwicklertagebücher reinzuschauen und/oder diverse Interviews mit den Entwicklern zu lesen – im Idealfall nach dem ersten Durchspielen. Denn die Entstehungsgeschichte und der Schaffungsprozess, die hinter dem Titel stehen, sind nicht minder spannend als das Spiel selbst und sollten unbedingt Aufmerksamkeit erfahren. Wer hier ein seichtes Action-Abenteuer erwartet, wird enttäuscht. Hellblade ist vielmehr eine anspruchsvolle und düstere Charakterstudie, die in der Form bisher einzigartig auf dem aktuellen Spielemarkt sein dürfte.

Review Lesen - Seite 1

Pro: Contra:
+ Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
+ Herausragende Optik
+ Fantastische Atmosphäre
+ Spannende Geschichte
+ Interessanter (und wichtiger) Kontext
+ Gute Spielbalance
- Zum Teil unschöne Textur- & Clipping-Fehler

Gesamtwertung: Wertung: 90
GBase Score:
9.0
Abwechslung: Sehr Gut
Atmosphäre: Sehr Gut
Bedienung: Sehr Gut
Langzeitmotivation: Gut
Herausforderung: Gut
Spieldauer: Gut
Multiplayer: nicht verfügbar
Preis/Leistung: Sehr Gut

Hellblade
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?




Jessica Rehse am 31 Aug 2017 @ 13:55
oczko1 Kommentar verfassen