GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

South Park - The Fractured but Whole: Review

  Playstation 4 

Vor knapp drei Jahren haben die South-Park-Macher Trey Parker und Matt Stone bewiesen, dass sie weitaus mehr als nur das Drehbuch für die bekannte Fernsehserie schreiben und auch über Genregrenzen hinaus Unterhaltung bieten können. Denn die erste Computerspiel-Adaption der politisch völlig inkorrekten und auch hierzulande sehr beliebten TV-Serie South Park konnte nicht nur auf inhaltlicher und humoristischer, sondern auch auf spielmechanischer Ebene bei Fans sowie Kritikern ordentlich punkten. Ob der kürzlich erschienene Nachfolger mit dem pikanten Untertitel "Die rektakuläre Zerreißprobe" dieses Erbe würdig fortführt, erfahrt ihr bei uns im Test.

Rektakulär!

South Park: Die rektakuläre Zerreißprobe knüpft geschickt an die Geschehnisse des Vorgängers an. Abermals dürfen wir zu Spielbeginn in die Rolle des "Neuen" in der Stadt schlüpfen und uns einen individuellen, wahlweise dieses Mal auch weiblichen South-Park-Bewohner zusammenstellen. Das erste herzhafte (und wie für Satire typisch zeitgleich bittere) Lachen bescherte uns noch vorm eigentlichen Spielbeginn die Aufforderung, uns für einen Schwierigkeitsgrad zu entscheiden, indem wir auf einem Regler unsere Hautfarbe auswählen sollten. Je dunkler unsere Hautfarbe, umso anspruchsvoller und entsprechend schwerer sollte demnach unser Leben in South Park verlaufen. Ohne spielmechanische Relevanz (den tatsächlichen Schwierigkeitsgrad wählt man in Wirklichkeit zu einem späteren Zeitpunkt aus), zeigt dieser Einstiegsjoke aber bereits, worauf man sich im Laufe des Spiels noch einstellen sollte.

https://www.youtube.com/watch?v=OVtUnmcVfoU

Denn gleich vorweg: Wer mit der TV-Serie konkret, also unter anderem mit Fäkalwitzen garnierter Gesellschafts- und Religionskritik oder mit bewusst überzeichnet dargestellten politischen Themen oder der permanenten Karikierung der Unterdrückung von Minderheiten nichts anfangen kann, sollte definitiv auch die Finger von der Videospielversoftung lassen. Denn auch im spielbaren South Park werden rigoros Tabus gebrochen und dabei regelmäßig die Grenzen des guten Geschmacks überschritten (und das ist auch gut so, macht es doch den Reiz von Serie sowie Spiel aus). Gern würden wir an dieser Stelle einige Beispiele nennen. Um die Spoiler jedoch möglichst kleinzuhalten, soll nur kurz erwähnt werden, dass vom katholischen Priester bis hin zum polternden Bürgermeister-Anwärter ohne politische Erfahrung jeder in irgendeiner Art und Weise sein Fett wegbekommt.

Doch zurück zur Rahmenhandlung. Auch die rektakuläre Zerreißprobe greift das LARP-Motiv ("Live Action Role Playing") des Vorgängers auf. In Stab der Wahrheit verkleideten sich die Kinder von South Park im Sinne zahlreicher aus Film und Literatur bekannter Fantasy-Abenteuer noch als Elfen, Zauberer und Paladine und kämpften um die titelgebende magische Waffe. Dieses Mal wird (Kennern der Serie wird auch dieses nicht unbekannt sein) das Superheldenmotiv in Anspielung auf diverse konkurrierende Superhelden-Comics respektive -Verfilmungen etc. aufgegriffen und karikiert. So geraten wir als zugezogener Neuling in South Park diesmal zwischen die Fronten der zwei verfeindeten Superhelden-Franchises "Coon and Friends" und den "Freedom Pals" und werden im Zuge ihres Konkurrenzverhaltens in zahlreiche, politisch völlig inkorrekte, abwegige und eklige, aber durchweg witzige Verstrickungen hineingezogen.

South Park - The Fractured but Whole
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Jessica Rehse

Jessica Rehse am 27 Okt 2017 @ 11:41
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen