GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Yakuza 0: Review

  Playstation 4 

Unter eurer Lebensanzeige werden euch drei Balken angezeigt, die die sogenannte "Heat Gauge" repräsentieren. Die Balken füllen sich im Kampf mit jedem Schlag, der den Gegner trifft, nach und nach auf. Mit jeder aufgefüllten Leiste erhöht sich wiederum das Tempo eures Kämpfers. Da für einige Attacken ein bestimmter Heat-Level benötigt wird, empfiehlt es sich, die Anzeige stets im Auge zu behalten. Um dies etwas zu vereinfachen, leuchtet eure Spielfigur blau auf, sobald die zweite oder die dritte Stufe der "Heat Gauge" erreicht wird. Die speziellen Heat-Attacken werden, sobald man sie auslöst, im Rahmen einer kurzen Sequenz ausgeführt. Dies erinnert ebenfalls an die Darstellung der Spezialattacken in diversen Beat-'em-up-Titeln und unterstreicht das Tekken-Feeling der Kämpfe.


Im Spielverlauf warten immer wieder diverse Challenges auf euch, die nichts mit der Hauptmission zu tun haben. Erledigt ihr diese, gibt es Erfahrungspunkte, die an Tempeln oder Schreinen gegen Verbesserungen getauscht werden können. Hierzu zählen beispielsweise Fähigkeiten wie länger sprinten zu können oder mehr Geld nach einem Kampf zu erhalten. Im Ability-Menü ist es zudem möglich, neue Fertigkeiten zu kaufen und euer gesammeltes Geld in neue Attacken oder Kombos zu investieren. Je nach Qualität der Verbesserungen sind diese natürlich teurer, je weiter ihr im Fähigkeitenbaum nach oben klettert. Ihr könnt euer Geld aber natürlich auch ausgeben, um diverse Items zu kaufen, die euch im oder nach dem Kampf weiterhelfen. So ist es unter anderem möglich, verschiedene Lebensmittel in Geschäften zu erwerben, mit denen ihr eure Lebensenergie wieder auffüllen könnt.

Sequenzen, Dialoge und Textboxen, so weit das Auge reicht

Gerade zu Beginn des Spiels wird das Gameplay gefühlt alle zwei Meter durch eine Sequenz unterbrochen, wodurch man oftmals das Gefühl hat, nicht von der Stelle zu kommen. Dies ist gerade dann, wenn ihr endlich mit der eigentlichen Story anfangen wollt, etwas anstrengend und erschwert den Spieleinstieg. Die Gespräche in Yakuza 0 sind leider nicht immer synchronisiert, aber durchgehend mit einem englischen Untertitel versehen. Es ist nicht wirklich verständlich, warum einige der Gespräche ohne Vertonung auskommen müssen, gerade weil die Entscheidung dafür, welche Dialoge synchronisiert wurden und welche nicht, meist recht willkürlich wirkt. Auch wenn die japanische Synchronisation immer etwas schrill ist, sind die stummen Gespräche auch nicht die eleganteste Lösung. Hinzu kommt noch, dass die nicht vertonten Dialoge häufig mit extrem langen Textblöcken versehen sind, die sich auch nicht immer überspringen oder beschleunigen lassen. Daher müsst ihr euch immer wieder durch sehr viel Text durcharbeiten, wenn ihr wirklich sämtliche Aspekte der Story erfassen wollt.

Yakuza 0
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Yakuza-0


Yakuza-0


Yakuza-0


Yakuza-0


Stephanie Walter am 23 Feb 2017 @ 10:44
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen