GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Yakuza 0: Review

  Playstation 4 

Freie Spielwelt – oder doch nicht?

Auch wenn euch die optische Präsentation des Titels eine offene Spielwelt verspricht, ist dies in einigen Punkte leider nur in eingeschränkter Form der Fall. So ist es zum Beispiel häufig nicht möglich, eine Treppe hinauf- oder hinunterzusteigen, obwohl diese so offen gestaltet und in die Spielwelt integriert wurde, dass sie förmlich dazu einlädt, auch benutzt zu werden. Gleiches gilt für diverse Geschäfte oder Häusereingänge, die so aussehen, als könnte man einfach hineinlaufen. Stattdessen kollidiert ihr aber mit einer unsichtbaren Wand, die euch am Weitergehen hindert. Hier wäre es deutlich eleganter gewesen, wenn solche Eingänge oder Treppen einfach durch einen Gegenstand oder eine Absperrung versperrt worden wären. Auch Autos, Roller oder Fahrräder sind leider nur Dekoration und können, mit Ausnahme der Taxis, die ihr immer wieder entdecken und als Schnellreisemöglichkeit nutzen könnt, nicht eingesetzt werden. Dies ist natürlich gerade für GTA-, Mafia- oder Watch_Dogs-Fans, die mit dem Titel geliebäugelt haben, ein Punkt, der sich nur schwer ignorieren lässt.

Was die Freiheit ebenfalls einschränkt, ist die Tatsache, dass es innerhalb der Missionen oftmals nicht möglich ist, sich frei zu bewegen, da das Gebiet, in dem ihr euch aufzuhalten habt, deutlich eingeschränkt wird. Sobald ihr den Rand des vorgegebenen Bereichs erreicht, werdet ihr sofort am Weitergehen gehindert. Abgesehen hiervon kann die Spielwelt aber frei erkundet werden, und es gibt auch einiges zu entdecken. So könnt ihr beispielsweise diverse Gebäude, die auf der Karte farblich hervorgehoben sind, betreten und auf diese Weise verschiedene Locations aufspüren, in denen Minispiele wie Darts oder Karaoke für euch bereitstehen. Letzteres erinnert an Titel wie SingStar oder Just Dance und verlangt von euch, die angezeigten Controller-Tasten rhythmisch zur japanischen Rock- oder Popmusik im Hintergrund herunterzudrücken. Wenn ihr Lust habt, könnt ihr euch in manchen dieser Minispiele auch online oder offline mit anderen Spielern messen. Auf diese Weise habt ihr die Möglichkeit, euch eine Auszeit vom Gangster-Alltag zu gönnen und zur Abwechslung einmal keine Leute zu verprügeln. Das Speichern ist im Übrigen zu jeder Zeit an Telefonzellen möglich, auch wenn euch dies im Spiel leider nicht erklärt wird.


Wechselhafte grafische Qualität

Die Beurteilung der Grafik gestaltet sich bei Yakuza 0 etwas schwierig. Insgesamt ist die Atmosphäre der Stadt Tokio sehr gut eingefangen worden, beispielsweise mit blinkenden Werbeschildern, leuchtenden Schaufenstern oder bunten Schriftzügen. Auch Details wie Lampions, japanische Restaurants oder herumstehende oder -liegende Gegenstände wie Mülltüten, Kisten oder Fahrräder machen die Spielwelt lebendig und authentisch. Auch die Gesichter der Figuren wurden, gerade innerhalb der Sequenzen, wirklich sehr detailliert umgesetzt. Gleiches gilt für Getränke in Gläsern, Zigarettenrauch oder Kleidungsstücke. Die Bewegungen der Figuren innerhalb der Spielwelt sehen hingegen immer wieder recht hölzern und unecht aus, und auch die Haare wurden leider alles andere als überzeugend umgesetzt, da sie fest am Körper kleben.

Yakuza 0
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Stephanie Walter am 23 Feb 2017 @ 10:44
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen