GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

God of War (Reboot): Review

  Playstation 4 

Ein optisches Meisterwerk

Die grafische Darstellung in God of War zählt wohl zu dem Besten, was die PlayStation 4 bislang gesehen hat. So ist es nicht nur die Spielwelt an sich, die mit atemberaubenden Naturbildern, dichten Wäldern, schneebedeckten Hügeln oder mystischen Tempelanlagen überzeugt. Die Schattenwürfe, der Lichteinfall und die Spiegelungen auf metallischen Oberflächen oder auf dem Wasser sehen ebenfalls grandios aus und lassen uns vollends in der Welt versinken. Auch in Sachen Größe muss sich die Umgebung, in der es abseits der Hauptstory diverse Nebenaufgaben zu entdecken gibt, nicht verstecken. Hinzu kommen Details wie die Darstellung der Gesichter, die Bewegung der Kleider beim Laufen oder die Blätter und Sträucher, die sich im Wind bewegen. Ein weiteres Highlight ist die beeindruckende Umgebungszerstörung, die innerhalb der Kämpfe für zusätzliche Wucht sorgt.

Abgerundet wird die Präsentation durch einen bombastischen, qualitativ äußerst hochwertigen Soundtrack, der hervorragend arrangierte Streicher oder Chöre für uns bereithält, die in den richtigen Momenten für zusätzliche Emotionen sorgen. Ergänzend hierzu ist das Spiel in verschiedenen Momenten aber auch mutig genug, um vollends auf die Hintergrundmusik zu verzichten, sodass diese zum echten Stilmittel wird.

God of War (Reboot)
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Daniel Walter am 26 Apr 2018 @ 10:43
oczko1 Kommentar verfassen