GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Splinter Cell - Chaos Theory: Review

  Playstation 2 


Mehrspielerspass!?

Nicht nur die Einzelspielerkampagne soll bei Chaos Theory überzeugen. Nein. Auch ein verbesserter Mehrspielermodus ist den Entwicklern wichtig. Packende Eins-gegenEins-Duelle beinhaltet bereits der Vorgänger. Neu ist in Chaos Theory der Kooperativ-Modus: Hier können Missionen gemeinsam mit einem Freund oder Bekannten gemeistert werden. Eine nette Idee der Entwickler, die mich nur teilweise überzeugt. Splinter Cell ist und bleibt ein Einzelspielertitel, der in diesem Bereich stark punktet.

Grafik

Die Grafik ist für das, was die Playstation 2 leisten kann, super. Ohne wenn und aber: Das Spiel sieht klasse aus. Tolle Schatteneffekte und eine grosse Detailtreue sind bei der jetzigen Version zu erkennen. Die Charaktere und Umgebungen, in denen sich Sam Fischer zurechtfinden muss, sind sehr detailliert dargestellt und überzeugen in ihrer Gestaltung. Besonders die Lichteffekte in dunklen Gängen oder Räumen beeindrucken den Spieler.

Sound

Auch die Geräuschkulisse wurde aufpoliert. Ein Spiel wie Splinter Cell, in dem es darum geht, unerkannt zu bleiben, lebt von den Eindrücken und vor allem Geräuschen, die der Spieler wahrnimmt. Der realitätsnah auf den Asphalt prasselnde Regen, auf Glasscherben tretende Feinde oder ein knirschender Boden runden den positiven Gesamteindruck des Spieles ab. Selbstverständlich wurden die Charaktere wieder von den altbekannten Sprechern synchronisiert und sorgen für das entsprechende Flair.

Splinter Cell - Chaos Theory
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Splinter-Cell---Chaos-Theory


Splinter-Cell---Chaos-Theory


Splinter-Cell---Chaos-Theory


Splinter-Cell---Chaos-Theory


Jens Scholten am 05 Mai 2005 @ 14:05
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen