GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Tenchu - Fatal Shadows: Review

  Playstation 2 


Es gilt nun im Spiel vorsichtig und leise an die Feinde heranzutreten, um sie dann so schnell wie möglich zu vernichten. Dazu muss schon ein wenig Geschicklichkeit vorhanden sein, denn sinnloses Hämmern auf den Knöpfen bringt hier nichts. Der Gegner steht dann nur geblockt davor und schlägt gnadenlos im richtigen Moment zurück. Sobald einer der Figuren getroffen wird, spritzt es grosse Fontänen Blut. Ausserdem haben alle Charaktere eine Lebens-Anzeige, die sich bei jedem Treffer verringert. Teilweise und je nach Art des Angriffs, kann diese Anzeige sehr schnell zu Ende gehen. Wenn der Feind besiegt wurde, gleitet er oft sterbend zu Boden, während riesige Mengen Blut aus dem Körper spritzt. Dieses scheint sich allerdings sofort wieder in Luft aufzulösen und bewirkt keine Blutlachen.

Manchmal passiert es, dass die Gegner auch Gegenstände fallen lassen. Diese nehmen die beiden Frauen automatisch auf, sofern sie nahe genug plaziert werden. Ebenso verhält es sich mit allen anderen Items, die in den Arealen verstreut herumliegen. Hat ein Spieler einen Punkt im Areal, zu dem er unbedingt wieder zurückkehren möchte, kann dieser markiert werden. Insgesamt dürfen fünf Punkte gesetzt werden. Diese werden dann in der vorhandenen Karte angezeigt.

Meuchelmörder oder Gangster?

Nach jeder beendeten Mission erscheint ein Wertungsbildschirm. Darin enthalten sind einige Punkte wie "Lautlose Tötungen", "Entdeckt" oder "Unschuldige" und noch einige mehr. Je nach dem wie hoch die Gesamtwertung ausfällt, wird ein Rang angegeben. Dieser ist bei beiden Frauen ein wenig unterschiedlich und bestimmt die Fertigkeit des Spielers. Diese Bezeichnungen reichen von Meuchelmörder bei Rin und Grossmeister bei Ayame, bis hin zu Gangster bei beiden.

Tenchu - Fatal Shadows
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Claudia Gruell am 14 Mai 2005 @ 16:31
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen