GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Beat Down - Fists of Vengeance: Review

  Playstation 2 


Sollte euch der so genannte Story-Modus auf die Nerven gehen, dürft ihr alleine oder mit einem menschlichen Kameraden in einem Tag-Team-Kampf euer Können unter Beweis stellen. Hierbei wählt ihr zwischen drei verschiedenen Kämpfern und kloppt euch so lange, bis keiner mehr stehen kann. Ausserdem könnt ihr im Verlauf des Spiels diverse Charaktere freischalten, was die Prügelei ein wenig auflockert.

Aus grafischer Sicht präsentiert sich das Spiel sehr düster und unspektakulär. Die Umgebungen sind undetailliert und unterscheiden sich nur gering. Einzig die Charaktere bringen ein wenig Abwechslung in das triste Erscheinungsbild. Allerdings werdet ihr immer die gleichen Gestalten bekämpfen. Auch musikalisch wird einem nicht sehr viel geboten. Immer der gleiche Dudelsound animiert zum Abdrehen des Tons. Hier legt ihr lieber eine rockige CD ein, welche zum Prügeln sicher mehr Spass macht als ein doofes Summen im TV.

Beat Down - Fists of Vengeance
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

 

Daniel Hanin am 10 Okt 2005 @ 08:27
oczko1 Kommentar verfassen