GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Game of the Year: PlayStation 3 Special 2008

  Playstation 3 

Eine neues Jahr, ein neuer Jahresrückblick, eine neue Wahl der besten PLayStation 3-Spiele des Jahres durch die GBase-Redaktion. Welche Spiele haben uns dieses Jahr beeindruckt? Welche empfehlen wir rückblickend jedem Fan von guter Unterhaltungssoftware besonders? Warum haben sie uns überhaupt gefallen? Eine Übersicht mit den wichtigsten Infos findet ihr in unserem Special.



PlayStation 3-Top 10



 

Little Big Planet

 

GBase-Score


9.5">


9.5



Fazit

Ja, was bleibt uns noch viel zu sagen? Little Big Planet ist genau die Art von Spiel, die einem nach dem Feierabend noch zahlreiche Stunden versüssen kann, auch wenn der vorangegangene Tag eher mies war. Denn die kleinen Sackboys sind einfach immer für einen Lacher gut und versprühen einen Charme, der einen glücklich macht. Auch wenn wir uns eine etwas direktere Steuerung gewünscht hätten, macht der Titel ansonsten alles richtig. Abwechslungsreiche Levels, tolle Abwechslung, ein kompletter Editor, mit dem ihr komplette Level bauen könnt und allgemein gibt es unendlich viel zu erleben. So, jetzt ist aber genug! Wir müssen noch einen Highscore knacken, einen Level fertig basteln und versteckte Goodies einheimsen. Ach, holt euch einfach den Titel und ihr werdet sehen, wie viel Spass er bringt! Kaufen!

Publisher:

Sony
 

Entwickler:

Sony
 

Genre:

Action-Adventure / Puzzle
 
  

Shopping:

 
 Bei Digiplace  
 Bei Amazon.de 



 

Metal Gear Solid 4

 

GBase-Score


9.0">

9.0">


9.0



Fazit

Wir verfolgten mit Erleichterung und Trauer zugleich den Abspann. Wischten uns eine Träne aus den Augen und strahlten anschliessend über das gesamte Gesicht. Es wurde uns erst langsam klar, was wir hier gerade erlebt hatten. In den letzten Stunden, die wir mit Snake verbracht haben, war so gut wie alles dabei: Emotionale Achterbahnfahrten, spannende Gefechte und beeindruckende Zwischensequenzen. Wir erfuhren die Wahrheit über Snake, haben Erzfeinde eliminiert und Momente erlebt, die in unsere persönlichen Videospielgeschichten eingehen. Wenn wir solche Momente erleben, sehe wir über die zahlreichen kleinen Macken durchaus gerne hinweg und zückten den Award. Oft haben wir uns über die KI geärgert, mussten Wutausbrüche im Zaum halten und haben das Gamepad noch gerade so eben vor einem frühzeitigen Tod bewahrt. Dennoch mussten wir uns nach kurzer Zeit wieder vor die Konsole setzen und weiterspielen, um endlich einen Schlussstrich zu ziehen: Fans kommen sowieso nicht darum herum, diesen Teil zu spielen. Aber auch solche, die von Snake noch nichts gehört haben, sollten dieses Meisterwerk auf jeden Fall spielen. Kaufen, geniessen und staunen!

Publisher:

Konami
 

Entwickler:

Konami
 

Genre:

Action-Adventure
 
  

Shopping:

 
 Bei Digiplace  
 Bei Amazon.de 



 

Grand Theft Auto 4

 

GBase-Score


10.0">


10.0



Fazit von Markus Grunow

Ich hätte es nicht für möglich gehalten. Stets habe ich behauptet, eine 10.0 würde es von mir niemals geben. Totale Zufriedenheit sieht anders aus. 9.5, das war die höchste Note, die ich jemals vergeben habe. Und das ist fast ein ganzes Jahrzehnt her! Nun ist es also so weit, der erste Zehner. Fühlt sich etwas komisch an, ständig frage ich mich: Hast du etwas übersehen? Stören dich die Animationen nicht doch zu sehr? Solltest du dies nicht doch ein wenig kritischer betrachten oder hier genauer auf die technischen Details achten? Vielleicht gehst du das Spiel noch mal ganz neu an und zwingst dich dazu, ganz anders zu spielen als beim ersten Durchgang? Irgendetwas muss dich doch stören, was den Abzug von 0.5 Punkten rechtfertigen würde.

Klar, man kann auch in Grand Theft Auto IV Dinge finden, die einem leicht störend ins Auge fallen. Aber das ist auch bei einer Traumfrau, einem Traumwagen oder einem Fünf-Sterne-Menü der Fall. Irgendetwas findet man doch immer und als Europäer sowieso. Aber statt länger auf die winzigen Kritikpunkte einzugehen, hebe ich lieber das Positive hervor. Kaum ein anderes Spiel hat mich derart vor den Fernseher gefesselt wie dieses.

Die mannigfaltigen Möglichkeiten der virtuellen Freizeitgestaltung, die tollen Dialoge, imposanten Zwischensequenzen, interessanten Charaktere, die wunderbare Stadt mit all ihren Details samt des typisch zynischen GTA-Humors und der gigantische Umfang haben mich in einem Strom der Begeisterung mitgerissen. Manchmal sind es auch nur ganz kleine Details gewesen, die mich schwer beeindruckt haben: Da warf eine Frau vor mir eine Cola-Dose aus dem Auto und kurz darauf ein älterer Herr eine brennende Kippe. Das sind Kleinigkeiten, die aber massgeblich zu einer glaubwürdigen Welt beitragen.

Im Auto mit brachialer Geschwindigkeit vom aktuellen Einsatz zum Versteck zurückzufahren, dabei ein wenig kernigen Metal von Black Sabbath zu hören, während man versucht, der Polizei dabei zu entkommen. Das sind die tollen Momente, die Grand Theft Auto schon immer auszeichneten. Doch nie waren sie so gelungen wie in diesem Teil. Liberty City ist vom Design her die beste Stadt, in der ich mich je virtuell aufgehalten habe. Und ich werde mich noch oft dorthin begeben, denn ich fühle mich pudelwohl in der Rolle von Niko. Gut, dass der Sommer noch nicht da ist, das wäre der einzige grosse Kritikpunkt, den ich hätte. Denn dann würde ich die Sonne wohl gar nicht mehr sehen, weil ich den ganzen Tag spielen würde.

Meckern kann man allenfalls über die Kameraperspektive und die Steuerung, denn beide Faktoren hätte man noch besser umsetzen können, wie der Klon Saints Row bereits bewiesen hat. Doch ehrlich gesagt habe ich nach ein paar Stunden gar nicht mehr daran gedacht, dies als Kritikpunkt im Test aufzuführen. Erst ein Blick auf meinen Notizzettel hat mich daran erinnert, dass ich mich anfänglich darüber noch geärgert hatte.

Publisher:

Take 2
 

Entwickler:

Rockstar North
 

Genre:

Action-Adventure
 
  

Shopping:

 
 Bei Digiplace  
 Bei Amazon.de 



 

Burnout Paradise

 

GBase-Score


9.0">

9.0">


9.0



Fazit von Ettore Trento


Mir bietet Burnout Paradise genau das, was ich von einem Eintrag in die renommierte Serie erwarte: Rasante und boosthaltige Action, die selbst das kleinste Blinzeln bestraft, eine schöne Optik und spektakuläre Crashes gepaart mit einem detaillierten Schadensmodell! Herz, was begehrst du mehr? Puristen werden sich anfänglich womöglich an der offenen Welt stören, zumal auch eingegrenzte Strecken in einem Spiel à la Burnout klare Vorteile aufweisen können. So hat man bei zahlreichen Rennen das Gefühl, gewisse Streckenabschnitte doch schon in der einen oder anderen Form bereits passiert zu haben. Dazu kommt die bereits erwähnte Problematik, dass man eine verlorene Challenge nicht einfach neu starten kann, sondern erst an den Ausgangspunkt zurückkurven muss. Nichtsdestotrotz haben die Entwickler des Titels diese kleineren Mängel gekonnt kompensiert, indem sie eine grosse Vielfalt verschiedener Herausforderungen und Sammelobjekte in Paradise City verstreut haben. Mit diesem kurzweiligen Stück konzentriertem Arcade-Flair werde ich mir jedenfalls noch zahlreiche Spielstunden um die Ohren hauen!

Publisher:

Electronic Arts
 

Entwickler:

Electronic Arts
 

Genre:

Rennspiel
 
  

Shopping:

 
 Bei Digiplace  
 Bei Amazon.de 



 

Prince of Persia

 

GBase-Score


8.0">


8.0



Fazit von M. Grunow

Also ich hatte mich auf eine harte Nuss bei diesem Test eingestellt. Nicht spielerisch, sondern nur auf den Artikel selbst bezogen. Denn bereits im Vorfeld war klar, dass sich Prince of Persia deutlich leichter spielen lassen wird als seine Vorgänger. Das muss nichts Schlechtes sein, denn in früheren Versionen habe ich mich persönlich ab und zu sogar geärgert, wenn ich schweissnass nach einem Bosskampf vor dem Bildschirm sass und nach ein paar Stunden regelrecht erschöpft war. Das ist nun gänzlich anders. Wer es von euch noch versteht, ein Spiel mal zu geniessen, ganz ohne dabei ständig gefordert zu werden, sondern einfach nur elegant dem Helden bei seiner Arbeit zuschauen zu können, ohne Tastenkombinationen in scheinbar grenzenloser Länge auswendig lernen zu müssen, der ist hier goldrichtig.

Prince of Persia ist ein sehr schönes interaktives Abenteuer, welches für seine kunstvoll in Szene gesetzten Kämpfe und Schauplätze besonderen Applaus verdient. Natürlich wäre es schön gewesen, wenn man den Schwierigkeitsgrad seinen eigenen Wünschen entsprechend hätte einstellen können. Etwas mehr Schwierigkeit speziell bei den Jump 'n' Run-Einlagen hätte ich mir dann auch gewünscht an einigen Stellen im Spiel. Doch dieser Makel ist für mich persönlich nur klein, denn ich habe den Titel in seiner vollen Pracht zu schätzen gewusst und mich hineinfallen lassen. Dass Birgit mir sogar beim Daddeln derart lange zusieht und sich nicht langweilt, sagt auch viel über die Klasse des Titels aus. Ein Award wäre denkbar gewesen, wenn ein waschechter Koopmodus und grössere Abwechslung im Geschehen integriert worden wären. Aber dann hätte sich der Schwierigkeitsgrad ja wiederum direkt dramatisch erhöht. Ja, man kann eben nicht alles haben im Leben.

Publisher:

Ubi Soft
 

Entwickler:

Ubi Soft
 

Genre:

Action-Adventure
 
  

Shopping:

 
 Bei Digiplace  
 Bei Amazon.de 




Game of the Year
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Daniel Amstutz

 
Daniel Amstutz am 11 Jan 2009 @ 23:36
oczko1 Kommentar verfassen