GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Primal: Interview mit Mark Green

  Playstation 2 

Primal wurde in relativ kurzer Zeit zu einem PS2 Hoffnungsträger. Die Screenshots sind von hervorragender Qualität und auch die Beta hat uns überzeugt. Daher waren wir auch besonders glücklich über die Möglichkeit, Mark Green von den Cambridge Studios zu Primal befragen zu können.



GBase:

Primal ist so gut wie fertiggestellt, daher die Frage, auf was sind Sie besonders stolz und was würden Sie anders machen, wenn Sie noch einmal von vorne beginnen könnten?

Mark Green:

Ich bin auf eine ganze Menge stolz, beispielsweise die Qualität des ganzen Spiels, die Umsetzung der Artworks, die Kamera in den Zwischensequenzen und die Story an sich. Das ganze Spiel ist deutlich besser geworden, als wir es erwartet hätten.
Was wir verbessern würden? Sehr gute Frage, es gibt natürlich viele kleine Dinge, die ich anderes machen würde, vor allem wenn man auf die Deadline zusteuert, bleiben kleine Sachen oft unberücksichtigt, aber wirklich grosse Veränderungen fallen mir im Augenblick nicht ein.

Primal Bild

GBase:

Sind Sie zufrieden mit der Leistung der Playstation 2, immerhin ist das Ihr erstes PS2 Game?

Mark Green:

Ja, sogar sehr. Am Anfang waren wir natürlich etwas erschrocken und wir haben uns gefragt, wie das oder jenes wohl funktionieren wird. Aber inzwischen ist es kein Problem mehr, sobald die Leute herausgefunden haben, was die Hardware leisten kann und wie man etwas nutzen konnte.

GBase:

Der Soundtrack geht in die Richtung Rock, sind Sie zufrieden damit?

Mark Green:

Natürlich ist Rock eine Geschmacksfrage, aber ich denke es passt perfekt zum Game. Ich denke es passt sehr gut zu den Kampfszenen und den Zwischensequenzen und das wird auch der Spieler bemerken. Ausserdem besteht der restliche Soundtrack auch eher aus atmosphärischer Musik.

GBase:

Wann haben Sie sich für einen weiblichen Protagonisten entschieden?

Mark Green:

Das geschah schon sehr, sehr früh in der Entwicklung. Wir wollten keinen heroischen Mann, aber wir wollten auch keine neue Lara. Wir wollten dem Protagonisten verschiedenste Charaktereigenschaften zuweisen und die Story auf eine bestimmte Art transportieren und dafür war eine Frau einfach perfekt.

GBase:

Also würde es Sie stören, wenn sie sich auch zu einem Idol entwickeln würde?

Mark Green:

Nun, nicht unbedingt, nur wenn es ähnlich wie bei Lara, nur um Sex ginge, denn immerhin ist unser Hauptcharakter ein mehr oder weniger normales Mädchen.

Primal
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Admin

 
Admin am 01 Apr 2005 @ 15:04
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen