GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Shootpad: Hardware Test

  Playstation 2 

Bei den Fussballturnieren mit Freunden seid ihr stets der Beste? Online gewinnt ihr auch mit Mannschaften wie Bielefeld und Mainz gegen Real Madrid oder Barcelona? Ihr gewinnt gegen die KI selbst in den höchsten Schwierigkeitsstufen problemlos? Dann haben wir für euch eine neue Herausforderung anzubieten. Das Shootpad von Big Ben Interactive bietet virtuellen Fussballfreunden ein Erlebnis der schweisstreibenden Art.

Ein speziell für PlayStation-Fussballspiele konzipiertes Steuerungskonzept soll euch Spielspass satt am Fernseher garantieren. Im Langzeittest haben wir der ungewohnten Kontrolle auf den Zahn gefühlt. Aktive und ehemalige Kicker, sowie Fussballfans, die sonst nur am Bildschirm aktiv sind, haben sich das Pad jeweils ein paar Stunden angesehen und sagen euch, ob sich der Kauf für euch lohnen könnte.

Geboten wird euch eine etwa neunzig mal siebzig Zentimeter grosse Matte, auf der sich ein im aufgepumpten Zustand circa zwanzig Zentimeter grosser Ball befindet. Die Schultertasten des PlayStation-Controllers werden durch Fussbuttons simuliert, die Sensoren unterhalb der Matte registrieren selbst leichte Berührungen. Zwei aufstellbare Eckpfosten mit eingebauten Inforarotsendern werden seitlich versetzt hinter die Matte aufgebaut und messen die Bewegung eurer Beine. Ein zusätzlicher Controller gibt euch das Steuerkreuz, und wenige weitere Funktionen direkt in eure Hand. Unter anderem löst ihr hier das Dribbeln mit eurem Kicker aus. Das kleine zusätzliche Steuerungsgerät liegt gut in den Händen, das Steuerkreuz ist allerdings etwas ungenau, gelegentlich hätte man sich einen Coolie-Hat zusätzlich gewünscht als Alternative. Immerhin erfreulich, auch diese Steuerung funktioniert per Funk-Übertragung, so dass die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt wird.

Shootpad Bild

Die ersten Minuten mit der Steuerung per Fussmatte erscheinen nicht nur ungewohnt, sie überfordern selbst geübte Pro Evolution- und FIFA-Jünger gnadenlos. Glücklicherweise gibt es einen Übungsmodus, der euch langsam an die neue Steuerung gewöhnt. Das ist aber auch nötig, denn Pässe und Schüsse mit dem Ball auszuführen ist bereits ungewohnt, doch vielmehr noch ist die Handhabung der Schulter - beziehungsweise nun Bodentasten - mit viel Eingewöhnungszeit verbunden. Pässe führt ihr mit einem kleinen Tritt an die Seite des Balls aus. Durchbrecht ihr die Lichtschranke der Stangen, führt ihr hingegen hohe Pässe oder Torschüsse aus. Die eingebaute Elektronik registriert den Treffpunkt und die Schussrichtung des Balls und rechnet dann diese Eingabe in entsprechende Flanken, Pässe und natürlich auch in Schüsse um. Nicht optimal fanden wir die Option bei Kopfbällen, es war schlichtweg zu umständlich und auch vom Bewegungsablauf her zu ungewohnt, einen präzisen Kopfball auf das Tor zu beförderen oder in der Defensive zu klären.

Shootpad
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Markus Grunow

 
Markus Grunow am 30 Dez 2006 @ 15:34
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen