GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Hitman: Special

  Playstation 4 

Fazit von Jessica Rehse (PlayStation 4)
Ich habe es schon zu PlayStation-2-Zeiten genossen, mit Agent 47 möglichst penibel und akribisch den "Silent Assassin" zu perfektionieren oder aber auch mal im Anflug einer Laune mit Schrotflinte oder Nagelpistole das Areal richtig aufzuräumen. Es gab seit jeher auch keinen Hitman-Teil, der mir nicht gefallen hat. Ich habe alle gespielt und empfand die Qualität mitunter zwar schwankend, gemocht habe ich letztendlich jedoch jeden einzelnen. Auch der Schritt auf die neue Konsolengeneration ist da keine Ausnahme. Bezüglich der Handlungsmöglichkeiten und Komplexität der Schauplätze bin ich sogar absolut begeistert und werde definitiv noch öfter in Paris, Sapienza, Marrakesch und allem, was noch kommen mag, unterwegs sein.

Gleichzeitig mache ich aber keinen Hehl daraus, dass ich die Vermarktungspolitik des Titels mehr als nur fragwürdig finde und den Titel als noch positiver wahrgenommen hätte, wenn man sich gleich für die Veröffentlichung einer kompakten und zusammenhängenden Retail-Fassung entschieden und auf den Pseudo-Online-Zwang verzichtet hätte. So hängen die Episoden etwas lose und unzusammenhängend in der Luft, und die halbherzigen Ergänzungen, alternative Zielpersonen in alternativen Verkleidungen mit alternativen Waffen in dem immer gleichen Areal abzuspulen, lässt die Episoden im Einzelkauf für jeweils knapp 10 Euro (oder gar 15 Euro im Falle des Intro-Packs) doch leider etwas dünn dastehen. Nichtsdestoweniger finde ich die Kernmechaniken des Spiels hervorragend umgesetzt und lege Hitman-Veteranen sowie Neulingen ans Herz, sich den Titel einmal genauer anzusehen – wann und zu welchem Preis, muss sich jedoch jeder selbst überlegen.

GBase-Zwischenwertung: 8.0

Hitman
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Jessica Rehse am 11 Nov 2016 @ 21:31
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen