GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Red Dead Redemption 2: Online Special

  Playstation 4 

Viele Möglichkeiten

Wer bereits im Einzelspieler fleißig war, kommt jedoch wesentlich schneller mit dem Spielprinzip klar. Zwar werden die grundlegenden Mechaniken nochmals erklärt, aber geübte Teilnehmer haben hier klar einen Vorteil, zumal es in Red Dead Online eben nicht nur stur gegen andere Leute zur Sache geht, sondern auch kooperative Story-Missionen vorhanden sind. Dazu steht einem die gesamte Karte aus dem Solopart auch online zur Verfügung. Man darf sich frei bewegen, Freizeitaktivitäten nachgehen oder auf Streifzug durch die Prärie gehen. Dabei besteht außerdem die Möglichkeit, sich mit bis zu sieben Freunden zu einer Gruppe zusammenzuschließen. Die Freiheiten bleiben insgesamt gewohnt groß, nur dass man eben auch mit anderen Spielern interagieren kann. Online dreht sich dabei viel ums große Geld, das man nach und nach verdienen kann. Damit werden Waffen und andere wichtige Gegenstände beschafft. Mit der Zeit und bei zunehmendem Erfolg steigt man ebenso im Rang auf und schaltet zusätzliche Verbesserungen frei. Bei Bedarf kann auch echtes Geld investiert werden, um virtuelle Goldbarren zu erstehen.

Red Dead Redemption 2 Screenshot

Zwar kann man wie bereits erwähnt viele Missionen und Aktivitäten gemeinsam bestreiten, doch sollten stets beide Augen offenstehen. Nicht alles verläuft friedlich in Red Dead Online, und echte Outlaws warten auch schon mal den rechten Zeitpunkt ab und stehlen anderen Mitspielern die Beute. Davon abgesehen ist man ebenso wenig davor gefeit, einfach so von anderen Teilnehmern abgeschossen zu werden. Das kann auch schon mal zu Frust führen, wenn solche Momente unerwartet und ohne einen wirklichen Grund passieren.

In den verschiedenen PvP-Modi ist die Konfrontation dagegen vorprogrammiert. So darf man sich zum Beispiel im Pferderennen messen, wobei die Kontrahenten mit Schlag- und Feuerkraft davon abgehalten werden, zuerst ins Ziel zu galoppieren. Ein klassisches Deathmatch ist darüber hinaus ebenfalls vorhanden, wobei dies wahlweise auch im Team gestartet werden kann. Ein wenig interessanter gestaltet sich da aber die eingangs erwähnte Variante "Gun Rush". Hier fokussiert sich alles auf die Mitte der Karte, denn dort tummeln sich die guten Items. Die Map schrumpft in regelmäßigen Intervallen, sodass sich die Action irgendwann an einem bestimmten Punkt sammelt. Daher muss man sehr schnell sein. Wer am Ende noch lebt, hat gewonnen. Insgesamt geht es online übrigens mit maximal 32 Spielern zur Sache. In Sachen Technik schlägt sich Red Dead Online dabei erstaunlich gut. Hier und da ein paar Ruckler oder gar Spielfehler trifft man immer mal an, aber alles in allem läuft der Mehrspielerbereich ziemlich stabil. Auch das Matchmaking geht flott vonstatten und macht nur selten Probleme.

Red Dead Redemption 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


 

 
Daniel Dyba am 28 Jan 2019 @ 11:20
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen