GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Assassin's Creed - Bloodlines: Review

  Playstation Portable 

Altairs Nachfolger Ezio meuchelt aktuell auf den Konsolen, doch der Held vom ersten Assassin's Creed darf nun auf der PSP weiter seinem tödlichen Geschäft nachgehen. Ob Assassin's Creed - Bloodlines auf dem Handheld beeindrucken kann, haben wir für euch herausgefunden.

Altair ist zurück

Fans von Altair Ibn La-Ahad, dem Held aus dem ersten Teil von Assassin's Creed, werden sich freuen. Denn der PSP-Ableger der Serie mit dem Beinamen Bloodlines setzt einen Monat nach der Geschichte des Konsolenspiels an. Nach dem Tod von Altairs Meister ist die Gefahr der Tempelritter noch nicht gebannt. Der Rest des Ordens formiert sich auf Zypern neu, um sich den sagenumwobenen Edenapfel von den Assassinen zurückzuholen. Klar, dass Altair nicht still sitzen bleiben kann, und so bricht er auf, um den Templern ein Ende zu setzten. Auch wenn das Hauptmenü noch im Stile des Animus gehalten ist, spielt die Erinnerungsmaschine diesmal keine Rolle. Sequenzen in der Gegenwart wurden komplett weggelassen. Hier widmen wir uns nur den Geschehnissen im Mittelalter. Die Geschichte ist zwar etwas unspannender erzählt als bei der Konsolenfassung, kann aber Fans durchaus begeistern.

Assassin's Creed Light

Die Handheld-Ausgabe des Meuchelmörders ist umfangreich wie gewohnt. So springen und klettern wir quer durch mittelalterliche Städte, morden heimlich per Messer oder kämpfen aktiv mit Schwert und Wurfmessern. Hier ist die Steuerung gleich der Konsolenversion. Natürlich fehlt der PSP ein zweiter Analogstick, weshalb wir uns per gedrückter Schultertaste und den Symboltasten umsehen. Der Überblick ist hier nicht immer gegeben, aber durch die kleineren Areale ist das nicht allzu schlimm. Nervig ist aber die Steuerung des Helden per Analogstick. Diese lässt keine exakte Bedienung zu, wodurch etwa Dachränder oft zum Frustfaktor werden. Viel zu oft fallen wir aus Versehen runter und müssen uns erst wieder an der Dachkante hochziehen. Das führt leider oft zu schmerzvollen Unterbrechungen des sonst guten Spielflusses.

Die Grafik von Assassin's Creed ist auf der PSP natürlich auch abgespeckt. Das Gehopse und die Kämpfe gehen zwar sehr flüssig vonstatten, aber Clipping-Fehler und unschöner Nebel um das Areal trüben den Eindruck. Während uns die Grafik der Konsolenvertreter sehr beeindruckt hat, reisst sie uns auf der PSP nicht vom Hocker. Zwar für die PSP recht gut, aber ein bisschen mehr Detailfülle hätten wir uns schon gewünscht.

Assassin's Creed - Bloodlines
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Stefan Vogel

Tags:
altair

Assassins-Creed---Bloodlines


Assassins-Creed---Bloodlines


Assassins-Creed---Bloodlines


Assassins-Creed---Bloodlines


Stefan Vogel am 07 Dez 2009 @ 07:24
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen