GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Capcom Classics Collection Reloaded: Review

  Playstation Portable 

Nach der ersten Sammlung vergangener und erfolgreicher Spiele, welche zwanzig Klassiker umfasste, bringt Capcom nun die zweite Edition auf den Markt, welche sich

Capcom Classics Collection Reloaded

nennt und wieder Retrofans beglücken soll. Ob letzteres wirklich der Fall ist und welche Titel sich auf der kleinen Disk tummeln, erfahrt ihr in unserem Test!

Capcom presents

Nachdem die UMD-Disk in den entsprechenden Steckplatz der PSP bugsiert worden ist, leuchtet nach einigen Sekunden schon das gelbe Capcom-Logo. Etwas überrascht nimmt man anschliessend die stilistisch moderne Aufmachung des Hauptmenüs wahr, welches jedoch sehr übersichtlich gestaltet wurde. Unter dem Menüpunkt "Play Game" geht es - wie es der Name schon vermuten lässt - um die neunzehn Spiele, welche es diesmal auf die UMD geschafft haben.

Beginnen wir also mit dem knallharten Shooter

1942

, welcher unter anderem auch eine Game-Sharing-Funktion besitzt und zu zweit gespielt werden kann. Der Spieler schiesst sich hierbei vertikal durch Horden gegnerischer Flugzeuge. Die Spielregeln sind simpel: Wenn das eigene Flugzeug auch nur einen Treffer einstecken muss, ist Feierabend. Wem dieses Unglück dreimal passiert, der sieht sich dem Spielende entgegengestellt. Glücklicherweise gibt es immer wieder kleinere Checkpoints, welche den Frust etwas in Grenzen halten soll. Nichtsdestotrotz bleibt 1942 ein Spiel für wahre Reaktionskünstler. Neben 1942 sind noch die Nachfolger

1943

und

1943 Kei

in der Sammlung enthalten. Das Spielprinzip bleibt natürlich gleich, doch ist der Schwierigkeitsgrad in den beiden Nachfolgern deutlich entschärft worden. Nun braucht es nämlich mehrere Treffer, bis das Kampfvehikel zu Bruch geht.

In die Kategorie der Shooter lassen sich auch die Titel

Eco Fighters

,

Exed Exes

und

Vulgus

einordnen. Die beiden letzteren Titel sind erneut vertikale Shooter - einzig Eco Fighters behauptet sich als einziger Horizontal-Shooter im Stile des Klassikers Gradius. Alle drei Titel überzeugen durch das simple Spielprinzip, wobei dauernde Action natürlich vorprogrammiert ist. Besonders Vulgus entpuppt sich als ähnlich schwer wie 1942, weil auch hier ein einziger Gegentreffer zum Neustart führt.

Ein weiteres Genre, welches in der Sammlung natürlich nicht fehlen darf, nennt sich Prügelspiele und stellt einen der grösseren Höhepunkte dar. Vertreter dieser Kategorie ist nämlich

Street Fighter II

, welches bei vielen Retrofans als der Erfinder des Genres schlechthin angesehen wird. Und da Capcom die Beliebtheit erkannt hat, sind gleich drei Versionen auf der UMD-Disk mit von der Partie. Neben der Urversion von Street Fighter II freuen sich Kombattanten noch auf die Modifikationen

Street Fighter II: World Championship Edition

und

Street Fighter II: Hyper Fighting

. Dank der überaus gelungenen Umsetzung für die PSP, wobei besonders die grafischen Verhältnisse hervorzuheben sind, kann der Urklassiker erneut für spannende Stunden sorgen.

Ein zweiter Höhepunkt der neuesten Retroausgabe sind die drei Titel

Ghosts 'n' Goblins

,

Ghouls 'n' Ghosts

sowie

Super Ghouls 'n' Ghosts

. Die drei Jump 'n' Runs rund um die Abenteuer von Held Arthur, der nach einem eingesteckten Treffer wacker noch mit der Unterhose gegen die Horde Zombies kämpft, kann auch anno 2006 noch für Spielspass sorgen. Einzig und allein der knackige Schwierigkeitsgrad wird Anfängern zu Beginn sicherlich den Spielspass rauben. Doch dank der angenehmen Lernkurve und des ausgeklügelten Leveldesigns hat man den Bogen schnell raus.

Capcom Classics Collection Reloaded
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Can Baris

Capcom-Classics-Collection-Reloaded


Capcom-Classics-Collection-Reloaded


Capcom-Classics-Collection-Reloaded


Capcom-Classics-Collection-Reloaded


Can Baris am 01 Dez 2006 @ 17:59
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen