GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

LocoRoco 2: Review

  Playstation Portable 

Da kommen sie wieder angestrahlt: Die kleinen LocoRocos. Die sympathischen Bälle, die immer mit einem Lächeln auf den Lippen und ein Lied vor sich hin summend ihren Planeten bewohnen, lassen sich eigentlich nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Aber wenn die fiesen Mojas auftauchen, dann ist Ärger vorprogrammiert. Diese intergalaktischen Miesepeter wagen es doch tatsächlich ein zweites Mal, den LocoRoco-Planeten heimzusuchen! In der zweiten Episode stimmen sie ein grausam klingendes Lied an, das alle Blumen auf dem Planeten verplassen lässt und die freundlichen Bewohner in die Flucht schlägt. Dem muss natürlich Einhalt geboten werden, wofür der Spieler seine PSP in die Hände nimmt.

Damit hat es sich aber auch schon mit der Geschichte - mehr Story braucht LocoRoco aber auch nicht, der Spieler ist gleich von Anfang komplett drin im Geschehen. Kein langes Tutorial oder langatmige, von ellenlangen Dialogen durchsetzte Cutscenes sind vonnöten. Die Story hat bei diesem Spiel nur eine untergeordnete Bedeutung. Und dennoch bot schon der erste Teil des rollenden Gaming-Vergnügens einige Neuigkeiten, die auch die PSP-Verkäufe kräftig ankurbelten.

Schräg, schräger, LocoRoco!


Zum einen sind die LocoRocos ziemlich träge Gesellen: Sie bewegen sich nicht gerne von allein. Das ist noch durchaus nachvollziehbar, denn sie haben weder Arme noch Beine zur Fortbewegung. Allenfalls springen sie mal durch die Gegend. Und sie bewegen sich doch: Durch Druck auf die rechte oder linke Schultertaste neigt sich die gesamte Spielwelt nach rechts oder links, wodurch der gelbe Grinseball in die jeweilige Richtung rollt.

LocoRoco 2 Bild

Versperrt ihm einmal ein Hindernis den Weg, hilft ein Druck auf beide Schultertasten weiter. Dann nämlich macht unsere Gute-Laune-Kugel einen Satz durch die Lüfte und hüpft einfach über die Wegsperre hinweg. Auch etwas höher gelegenen Pfade lassen sich mit einem beherzten Sprung erreichen. Die Wege sind wichtig, um das Ende eines jeden Levels zu erreichen. Dort erwartet euch dann einer der vielen Freunde unserer runden Gesellen, die MuiMuis. Diese wohnen in Hütten am Fusse des Levelabschnitts. Sie verstecken sich auch zwischendurch auf dem Weg und halten ein paar Bonus-Items bereit, wenn man sie findet. Aber Vorsicht: Die MuiMuis werden schnell mit ihren bösen Verwandten, den BuiBuis verwechselt. Denen geht man besser aus dem Weg.

LocoRoco 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Martin Weber


LocoRoco-2


LocoRoco-2


LocoRoco-2


LocoRoco-2


Martin Weber am 25 Nov 2008 @ 19:00
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen