GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Lumines II: Review

  Playstation Portable 

Die Würfel sind erneut gefallen und zwar nicht im alten Rom, sondern auf eurer PSP. Lumines ist zurück mit einem brandneuen Teil des Kult-Musik-Puzzlers. Das genial einfache und doch komplexe Spielprinzip kommt zurück auf unsere PSPs, um uns erneut in Ekstase zu versetzen.

Tetris erprobt sich am Mischpult

Was Tetris damals für den Gameboy war, ist heute Lumines für die PSP. Das Puzzle-Genre wurde von Q Entertainment in eine neue Richtung gelenkt und zwar in die der Musik. In Lumines könnt ihr eure grauen Zellen anstrengen und gleichzeitig euren eigenen Musik-Mix erstellen. Ähnlich wie in Tetris, müsst ihr auch in Lumines Blöcke nach unten schnellen lassen. Diesmal kriegt ihr es allerdings nur mit quadratischen Blöcken zu tun, die wiederum aus vier kleineren Quadraten bestehen, welche in zwei verschiedenen Farben vorkommen. Ebenfalls anders als bei Tetris, wurde das Löschen der Blöcke gestaltet. Es gilt vier der kleineren Quadrate einer Farbe zu einem grösseren Quadrat zusammenzufügen. Doch das ist noch nicht alles, denn bevor die Blöcke von einer sich von links nach rechts bewegenden Linie berührt und somit gelöscht werden, könnt ihr noch weitere Blöcke an euer Quadrat anhängen und damit für riesige Combos sorgen. Am Spielprinzip hat sich also im Vergleich zum Vorgänger gar nichts verändert. Für alle, welche sich unsere Erklärung aber doch nicht ganz so gut vorstellen können, wurde ein idiotensicheres Tutorial für Newcomer eingebaut.

Lumines lebt jedoch von viel mehr als nur den Blöcken, denn es gelang den Entwicklern, welche übrigens auch für das Kultspiel Rez verantwortlich sind, eine traumhafte Kombination aus Puzzlespiel und Musik zu erschaffen. Jeder Knopfdruck und jede Aktion, welche sich im Spiel ereignen, erschaffen ihre eigenen Klänge. Das Ganze wird untermalt von einer Melodie oder einem Rhythmus, welcher sich jeweils durch einen ganzen Level zieht. Diese Melodien stellen unter anderem auch die grösste Neuerung in Lumines II dar, denn es wurden populäre Songs von Berühmtheiten wie Gwen Stefani, Beck oder den Black Eyed Peas für das Spiel verpflichtet. Ihr könnt euch also darauf freuen, eure Blöcke im Einklang von ?Pump it? oder ?Black Tambourin? hinunterknallen zu lassen. Neben den oben genannten Vorzügen von Lumines kann sich das Spiel ebenfalls im visuellen Bereich mit Lorbeeren schmücken. Natürlich ist das Spiel kein Gears of War, jedoch wird dem Auge mit den Leveldesigns einiges geboten. Während bei den berühmten Songs die Videoclips im Hintergrund abgespielt werden, sind bei den selbstkomponierten Songs eine Art interaktive Wallpapers im Einsatz. Die Blöcke, welche von Level zu Level grundverschieden aussehen, verleihen dem Design die Krönung. Sogar die Skins aus dem alten Teil wurden noch einmal überarbeitet, um auch Fans der Serie eine etwas neue Erfahrung näherbringen zu können. Nimmt man alle diese Dinge zusammen, hat man ein Spiel, welches Augen, Ohren und Hirn verwöhnt.

Lumines II
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Marwan Abdalla

Lumines-II


Lumines-II


Lumines-II


Marwan Abdalla am 06 Dez 2006 @ 14:27
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen