GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Marvel Nemesis - Rise of the Imperfects: Review

  Playstation Portable 

Wer wollte nicht schon mal ein Superheld sein und es so richtig krachen lassen? Mit Marvel Nemesis: Rise of the Imperfects dürfen wir genau das: Die Sau rauslassen. Verpasst eurem Gegenüber Stromschläge, lasst Blitze auf ihn herabgleiten, bewerft ihn mit Gegenständen oder haut einfach mal so richtig drauf los. Wie sich der Electronic Arts-Prügler auf der PSP macht, verraten wir euch im Test!



Gut vs. Böse

Wie bei den meisten Prügelspielen ist auch bei Marvel Nemesis: Rise of the Imperfects eine Story eher Nebensache. Superwissenschaftler Niles van Roekel hat sich in den Kopf gesetzt, den perfekten Krieger zu entwickeln. Dazu will er erstmal alle Superhelden an seiner Seite haben. Dass diese von dieser Idee gar nicht begeistert sind, muss man ja wohl nicht erwähnen. Runde für Runde tretet ihr so gegen die Truppe der Imperfects an, um das Vorhaben von Van Roekel zu unterbinden. Neben Schlägen und Tritten nutzt jeder der insgesamt achtzehn Superhelden seine speziellen Superkräfte zu seinem Vorteil. Spider-Man verwendet sein Netz, um sich Gegenstände oder den Gegner selbst heranzuholen; Das Ding haut kräftig zu und wirft schon mal mit Autos und sonstigen gewichtigen Objekten um sich; The Wink teleportiert sich gerne mal, um dann von hinten anzugreifen, und Johnny Ohm jagt seinen Gegnern gerne eine tödliche Voltstärke durch den Körper. Selbst Helden brauchen etwas Erholung. So nagt der Einsatz der Superkräfte mehr oder weniger an einem Balken, der sich mit der Zeit aber wieder von alleine füllt. Die Kamera ist zwar wie bei den Versionen für die Konsolen nicht gerade optimal, aber die Entwickler haben sich zum Glück was einfallen lassen. Da die PSP keinen rechten Analogstick hat, um die Kamera frei zu drehen, lässt sich der eigene Charakter durch die Dreieck-Taste zu seinem Kontrahenten drehen. Ist der Gegner mal nicht in eurem Display zu sehen, was durch die Grösse bedingt oft der Fall ist, zeigt ein roter Pfeil in die Richtung, in der sich dieser befindet. Dadurch entsteht weniger eine ?Such-den-Feind?- Situation wie bei den grossen Konsolen.

Wer auf ein schnelles Match aus ist, der ist bei ?Schnelles Spiel? an der richtigen Adresse. Gegner sowie Schauplatz ausgesucht und los geht?s. Im Kampagnen-Modus tretet ihr gegen einen Gegner nach dem anderen an, bis ihr im Endkampf auf den durchgeknallten Wissenschaftler trefft. Dabei schaltet ihr neue Arenen und Charaktere frei. Habt ihr einen Freund, der ebenfalls eine PSP und Marvel Nemesis: Rise of the Imperfects sein Eigen nennt, dürft ihr via WLAN Gefechte gegeneinander austragen.

Marvel Nemesis - Rise of the Imperfects
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Carlos Mancebo

Marvel-Nemesis---Rise-of-the-Imperfects


Marvel-Nemesis---Rise-of-the-Imperfects


Marvel-Nemesis---Rise-of-the-Imperfects


Marvel-Nemesis---Rise-of-the-Imperfects


Carlos Mancebo am 03 Nov 2005 @ 22:21
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen