GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Mega Man - Maverick Hunter X: Review

  Playstation Portable 

Remakes von alten Spielen liegen derzeit voll im Trend. Das hat vor einigen Monaten nicht nur die Neuauflage von Conker's Bad Fur Day für Microsofts Xbox, sondern jüngst auch jene des Kulttitels Lemmings für die PSP bewiesen. Mit Mega Man: Maverick Hunter X ist nun ein weiterer Klassiker für Sonys Handheld neu aufgelegt worden, den vor allem SNES-Zocker noch in bester Erinnerung haben dürften. Ob sich der Kauf des Remakes auch für Kenner der Originalversion lohnt, verraten wir euch in unserem Test.

Wie schon 1993 bei der SNES-Version, seid ihr in der Rolle von Mega Man auch jetzt wieder hinter bösartigen Reploids, besser bekannt als Mavericks, her. Diese würden ja eigentlich keiner Menschenseele etwas zu Leide tun, wären sie nicht von einem Virus befallen worden, der sie zu aggressiven Kampfmaschinen gemacht hat. Nun bedrohen die Mavericks, angeführt vom Oberbösewicht Sigma, also die gesamte Menschheit, weshalb ihr sie um jeden Preis aufhalten müsst.

Probieren geht über Studieren

Insgesamt dreizehn Levels beinhaltet Mega Man: Maverick Hunter X, von denen ihr acht bereits zu Beginn anwählen dürft. In diesen bewegt ihr den blauen Roboter dann wie gewohnt stets von einer Bildschirmseite zur anderen und versucht dabei, alle Widersacher, die sich euch in den Weg stellen, zu erledigen. Am altbewährten 2D-Spielprinzip hat sich also rein gar nichts geändert. Genauso wenig wie bei den Bossgegnern, die ihr am Ende jedes Levels besiegen müsst. Habt ihr das geschafft, erhaltet ihr zur Belohnung die Waffe des erledigten Kontrahenten, die ihr nun selbst einsetzen dürft. Wichtig ist das vor allem gegen andere Endbosse, von denen jeder eine ganz bestimmte Schwäche hat. Welche genau das ist, wisst ihr leider nicht im Voraus, weshalb euch nichts anderes übrig bleibt, als mit den Waffen und der Reihenfolge der Levels ein wenig herumzuprobieren. Wer das Spiel bereits auf dem SNES gespielt hat, dürfte es hingegen etwas einfacher haben, da sich hier im Vergleich zur Originalversion so gut wie gar nichts geändert hat.

Viele kleine Verbesserungen

Was sich ebenfalls nicht geändert hat, ist, dass eure Waffen begrenzt Munition haben, die ihr mit Kapseln, die überall in den Levels zu finden sind, wieder auffrischen könnt. Neu ist hingegen, dass sich der Munitionsvorrat eurer Wummen nach eurem Ableben automatisch wieder voll auffüllt, was vor allem bei Bosskämpfen ganz nützlich ist. Ausserdem könnt ihr durch Drücken der rechten und linken Schultertaste eure Waffe nun auch wechseln, ohne das Spiel extra unterbrechen zu müssen. Des Weiteren gibt es jetzt auch eine zeitgemässe Speicherfunktion, dank der ihr euren Spielstand auch ohne langes Passwort sichern könnt. Das ist auch dringend nötig, da das Spiel trotz wählbarem Schwierigkeitsgrad teilweise ganz schön knackig ist. Um euch die ganze Sache wenigstens ein bisschen zu erleichtern, könnt ihr in gewissen Levels glücklicherweise ein paar ganz nützliche Upgrades finden, die beispielsweise eure Lebensenergie erhöhen oder euch wesentlich schneller machen.

Mega Man - Maverick Hunter X
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Tim Richter

Mega-Man---Maverick-Hunter-X


Mega-Man---Maverick-Hunter-X


Mega-Man---Maverick-Hunter-X


Mega-Man---Maverick-Hunter-X


Tim Richter am 22 Mrz 2006 @ 15:46
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen