GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Metal Gear Acid 2: Review

  Playstation Portable 

Vor knapp einem Jahr - pünktlich zum Start der PSP - sorgte

Metal Gear Acid

für Furore. Das rundenbasierte Kartenspiel konnte vor allem gestandene Strategen begeistern und bescherte der Fangemeinde ein Metal Gear der etwas anderen Art. Nun ist der zweite Teil in die Händlerregale gelangt - mit dem ambitionierten Ziel, den Vorgänger zu übertrumpfen. Wir haben für euch die Karten gemischt und präsentieren euch nun den Testbericht.

Story

Die Hintergrundgeschichte ist völlig abgekoppelt von den Metal Gear Solid-Teilen und beginnt in einem Flugzeug. Dieses beinhaltet vier Personen: Snake und drei seiner Freunde. Das fliegende Vehikel befindet sich gerade auf amerikanischem Luftraum und es bleibt Zeit für kleinere Gespräche über Snakes Person. Er hat nämlich die aufregende Eigenschaft, dass er sich nicht mehr an seine Vergangenheit erinnern kann - er leidet unter der Krankheit Amnesie. Kaum in Amerika gelandet, werden die vier Gesellen sogleich von einem halben Dutzend Beamten festgenommen. Die Reisenden sind nämlich ohne Erlaubnis in amerikanisches Territorium eingedrungen. Dalton, der vorgibt, ein FBI-Agent zu sein, leitet die Festnahme und zwingt Snake zu einem geheimnisvollen Einsatz in einer Waffenfabrik namens SaintLogic. Im Gegenzug werden die vier illegalen Einwanderer freigelassen, falls Snake die Mission meistert. Snake nimmt diesen Auftrag an, ohne zu wissen, dass sich die ganze Sache im Laufe der Zeit ziemlich verstricken wird. Zuerst taucht ein hohes Tier aus dem Verteidigungsministerium auf - ein gewisser Mr. Wiseman, der sodann einen neuen Auftrag an Snake delegiert. Als Tausch bietet er Informationen zu Snakes Vergangenheit an. Darüber hinaus deckt er Daltons Tarnung auf und proklamiert, dass dieser ein Ex-Agent ist und selbstständig Ermittlungen gegen SaintLogic anstellt. Nun soll Snake einen aggressiven Wissenschaftler namens Dr. Koppelthorn aufspüren, welcher sich auch in der gleichen Waffenfabrik verschanzt hat und mit der Zündung einer nuklearen Waffe droht, falls nicht ein Dutzend hoher Politiker den Weg zu ihm finden. Später schaltet sich noch ein geheimer Hacker namens B.B. dazu und sorgt einerseits für Verwirrung und andererseits für sehr amüsante Dialoge. Das Ende aller Episoden wollen wir an dieser Stelle natürlich nicht verraten.

Gameplay

Spielerisch führt Metal Gear Acid die Spielart und -weise des Vorgängers konsequent fort. Wer sich mit dem Kartenspiel nicht sehr vertraut fühlt, sollte das anfängliche Tutorial meistern, welches die grundlegenden Aktionen des Spiels erläutert. Nachdem dies vollbracht ist, beginnen die eigentlichen Missionen mit richtigen Feinden und Einsatzzielen. Wie gehabt erhaltet ihr dabei zu Beginn sechs Karten aus einem Deck, welches dreissig Karten umfasst. Jede Karte kann nun entweder speziell oder zum Bewegen genutzt werden. Einige Karten dienen darüber hinaus der Ausrüstung, wie zum Beispiel mit Primärwaffen. Diese können nur eingesetzt werden, wenn sie zuerst in die Ausrüstung befördert wurden. Pro Runde könnt ihr normalerweise zwei Karten einsetzen. Mit speziellen Aktionskarten kann diese Anzahl ausgeweitet werden, was jedoch mit höheren Kosten verbunden ist. Jede Karte ist nämlich mit bestimmten Kosten verbunden, welche pro Runde eine bestimmte Schranke nicht übersteigen dürfen. Nachdem ihr eure Aktionen durchgeführt habt, ist der Gegner an der Reihe. Wenn euch dieser sieht, erschellen sofort die Alarmglocken und die nahegelegenen Wachposten machen sich auf den Weg zur Ursache des Alarms.

Metal Gear Acid 2
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Can Baris

Metal-Gear-Acid-2


Metal-Gear-Acid-2


Metal-Gear-Acid-2


Metal-Gear-Acid-2


Can Baris am 27 Jul 2006 @ 16:35
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen