GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

R-Type Tactics: Review

  Playstation Portable 

21 Jahre ist es her, seit die R-Type-Serie das Licht der Videospiele-Welt erblickte. Es bestehen wenige Zweifel daran, dass dieses Ereignis das Shooter-Genre grundlegend geprägt hat. Ein schneller Abzugsfinger sowie Nerven aus Stahl sind dann auch seit jeher die Schlüsselfaktoren der Serie. Mit R-Type Tactics für die PlayStation Portable schlägt die Saga nun aber einen neuen Pfad ein. Denn anstatt sich horizontal durch bunte Levels zu ballern, stehen taktische Rundenspiele auf dem Programm. Manch ein Fan wird an dieser Stelle zu Recht fragen: R-Type und rundenbasierte Strategie? Wir verraten euch, ob diese Mischung funktioniert.

Commander, bitte kommen

Zur Hintergrundgeschichte: Seit einigen Jahrzehnten belagern zerstörerische Kreaturen, genannt Bydo, das Sonnensystem. Obwohl die Menschheit immer wieder Angriffe gegen die böswilligen Lebewesen gestartet hat, blieb der Erfolg aus. Die Bydo vermehren sich stattdessen munter weiter und werden nun zu einer ernsthaften Bedrohung für die Erde. Einige Erdbewohner haben sich bereits damit abgefunden, einen neuen Planeten für ihre Existenz zu suchen. Eine andere Gruppe hofft jedoch auf euch - den neuen Commander mit der ultimativen Mission: Mit allen verbleibenden Truppen die Bydo ein und allemal zu zerstören!

Nachdem ihr euren Namen für den Commander eingegeben hat, kann es im Kampagnenmodus bereits losgehen. Doch wer gleich ans Ballern denkt, hat sich schwer getäuscht. Zunächst müsst ihr nämlich eure Einheiten für die Schlacht konfigurieren, was in einer Art Zentrale, im Spiel liebevoll Kriegszimmer genannt, geschieht. Im separaten Menü könnt ihr zudem neue Einheiten entwickeln. Wenn ihr danach die bevorstehende Mission ausgewählt habt, formiert ihr eure Einheiten auf dem Schlachtfeld. Was nun folgt, ist rundenbasierte Strategie in ihrer Reinform. Jede Seite erhält abwechselnd einen Spielzug, in welchem sie jede zur Verfügung stehende Einheit bewegen kann. Der Bewegungsradius hängt dabei von der Grösse der Einheit ab: Während sich das grosse Kriegsschiff nur wenige Felder weit bewegen lässt, ist der Jäger viel mobiler.

Strategische Zerstörungswut

Habt ihr eine gegnerische Einheit im Visier, könnt ihr per Knopfdruck zum Angriff übergehen. Es stehen euch nun verschiedene Waffen zur Auswahl. Natürlich variieren diese nach Schaden und Genauigkeit. Wer sich unmittelbar vor einem Gegner befindet, sollte zur Ramme greifen. Damit wird heftiger Schaden verursacht, und der Gegner wird sogar einige Felder zurückgedrängt. Wer sich hingegen weiter weg von seinem Opponenten befindet, greift lieber auf das breite Raketenarsenal zurück. Dieses besitzt sogar teilweise Verfolgungs- und Zielsuchfähigkeiten, welche den Schaden erhöhen. Nachdem ihr die geeignete Waffe ausgewählt habt, erscheint eine automatische Kampfsequenz, welche den Angriff dokumentiert.

Einheiten bewegen und Waffen überlegt einsetzen, das ist noch längst nicht alles, was ihr als Commander beachten müsst. Eine wichtige Anzeige betrifft den Treibstoff, der bei jeder Bewegung verbraucht wird. Wenn der Saft nämlich aufgebraucht ist, kann sich eure Einheit nicht mehr bewegen und wird dadurch zum einfachen Ziel.

R-Type Tactics
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Can Baris


R-Type-Tactics


R-Type-Tactics


R-Type-Tactics


R-Type-Tactics


Can Baris am 13 Okt 2008 @ 19:16
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen