GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Super Monkey Ball Adventure: Review

  Playstation Portable 

Als weiterer Vertreter der süssen und nicht wenig erfolgreichen "Super Monkey Ball"-Reihe liess Sega's "Super Monkey Ball Adventure" einiges erwarten. Bisher wurden die Spieler mit waghalsigen Geschicklichkeitsspielen überhäuft. Diesmal wird aber gleich eine ganze Welt migeliefert, die erkundet werden und in der man sich verlaufen kann. Mit den bekannten Charakteren AiAi, MeeMee, GonGon und Baby soll der Inselwelt geholfen werden, über die vorherrschende Traurigkeit hinwegzukommen. Ob es die rollenden und hüpfenden Äffchen schaffen, die Herzen der Fans zu erobern erfahrt ihr auf den folgenden Seiten.

Krieg zwischen den Inseln

Prinzessin DeeDee von der Insel Monkitropolis und ihr Schatz Prinz AbeAbe von Konri-La haben sich unsterblich ineinander verliebt. Das Problem dabei ist, dass die verschiedenen Inselreiche der Affenwelt Jungle Island, Konri-La, Zootopia, Monkitropolis und Moonhaven in einer nicht enden wollenden Fehde zerstritten sind. So suchen Stress, Traurigkeit, Vorurteile und unbegründete Verdächtigungen die Affenbewohner heim und stürzen sie in tiefes Unglück. Die beiden Königskinder beschliessen also zu fliehen und suchen auf der Jungle Island Asyl, welches ihnen auch von AiAi gewährt wird. Er und seine affigen Freunde erklären sich zum Versuch bereit, den Krieg zwischen den Königreichen zu beenden. Eure Aufgabe ist es nun, im Fell und in der Kugel von AiAi, MeeMee, GonGon oder Baby die Affenwelt zu berollen und dabei mit verschiedenen Aufgaben die Traurigkeit zu vertreiben. Sobald euch dies gelingt, können die Freude und das Glück wieder zurückkehren und bestimmt auch die beiden Liebenden mit einer gemeinsamen Zukunft beglücken.

Im Vorspann des Spiels werdet ihr in einer unbekannten Sprache dazu aufgefordert, euch an eine Geschichte zu erinnern, die ihr aber noch nie gehört habt. Nun werdet ihr freundlicherweise mit den Hauptcharakteren bekannt gemacht, welche am Strand von Jungle Island einen gemütlichen Grillabend geniessen. Als dann aber plötzliches lautes Glockengeläute zu hören ist, müssen die vier sich schleunigst zum König begeben, da die Glocken besagen, dass irgendetwas überhaupt nicht in Ordnung ist. Und hier beginnt euer Abenteuer auf der Jungle Island.

Hüpfen, Rollen und Abstürzen

Als GonGon, MeeMee, AiAi oder Baby kann der erste Abschnitt der Jungle Island entdeckt werden. Dabei gibt es so einiges zu sehen: Viele einheimische Affen bitten euch um Hilfe bei verschiedenen Problemen, mittels bunter Springblumen könnt ihr sogar vermeintlich unerreichbare Höhen erreichen und schliesslich ist auch ein Besuch im königlichen Palast seine Zeit wert. Dieser erste Teil ist besonders gut dafür geeignet, die Physik der Kugeln zu entdecken und sich daran zu gewöhnen, obwohl dies ein schwieriges Unterfangen ist. Die herumstehenden Affen brauchen natürlich alle eure Hilfe, doch steht es euch zu, ihnen zu helfen oder einfach weiterzugehen. Zu guter Letzt müssen dann natürlich doch alle Inselbewohner zufrieden gestellt werden, wie könnte auch sonst bedingungslose Fröhlichkeit Einzug halten. Zunächst könnt ihr einem felligen Imker dabei helfen, seine verlorenen Bienenstöcke wieder zusammenzuführen. Dafür gilt es, über Springblumen die Dächer der Hüttchen und Hügelkuppen zu erklimmen und die dort befindlichen Bienen dadurch um die Kugel zu versammeln und so zurückzubringen. Leichter gesagt als getan: die Steuerung des kleinen Balls ist alles andere als einfach, die hohen Blumen aus der Luft zu treffen endet nicht selten in einem Absturz und die Bienenstöcke überhaupt zu erblicken setzt schon einen sehr geübten Blick voraus. Das Spiel kommt zwar mit einer Karte daher, jedoch ähnelt diese eher einer Kinderzeichnung als einer brauchbaren Orientierungshilfe.

Super Monkey Ball Adventure
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Judith Maag

Super-Monkey-Ball-Adventure


Super-Monkey-Ball-Adventure


Super-Monkey-Ball-Adventure


Super-Monkey-Ball-Adventure


Judith Maag am 18 Jul 2006 @ 10:31
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen