GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Wipeout Pure: Interview

  Playstation Portable 

Sonys Handheld PSP wird irgendwann in diesem Jahr bei uns erscheinen. Der bis dato zugkräftigste Titel neben Ridge Racer ist das hervorragende

Wipeout Pure

. Mit dem Leiter des Studios Liverpool konnten wir nun ein interessantes Interview zu "seinem" Projekt und die PSP allgemein führen.



GBASE:

Hallo Clemens!
Kannst du dich kurz für unsere Leser vorstellen?

Clemens Wangerin:

Ich bin 32 Jahre alt, mit einer Liverpoolerin verheiratet und seit vier Jahren Leiter von Sony Computer Entertainment Studio Liverpool. Ich komme ursprünglich aus dem Rhein/Main Gebiet in Deutschland und bin 1997 von Frankfurt/Main aus beruflichen Gründen nach Liverpool gezogen.

GBASE:

Wie bist du als Deutscher zu diesem Job in Liverpool gekommen?

Clemens Wangerin:

Ich habe ursprünglich für Psygnosis gearbeitet, die 1994 ihre deutsche Niederlassung in Frankfurt am Main gegründet haben. Ich kannte den Gründer der deutschen Niederlassung recht gut und er hat mich als 2. Angestellter als Marketing Assistent eingestellt.

Ich wusste zu dem Zeitpunkt bereits, dass Psygnosis an Spielen für die PlayStation arbeitete und das war einer der Hauptgründe warum ich dort hin wollte. Innerhalb der nächsten drei Jahre habe ich mich dann zum Product Manager hochgearbeitet und war in diesem Zeitraum für Titel wie Ecstatica, Formel 1 und Destruction Derby zuständig.

1997 wurde mir dann eine Position in der "Central Marketing" Abteilung von Psygnosis im Liverpooler Hauptquartier angeboten - eine Position, welche die Schnittstelle zwischen Entwicklerteams und den europäischen Niederlassungen war. Und das war genau das, was ich wollte. Mein Ziel war von Anfang an, dass ich enger mit der Entwicklung als mit Publishing arbeiten konnte.

Gegen Ende 1999 wurde Psygnosis dann komplett mit SCEE fusioniert, und im Jahre 2001 wurde mir die Position des Studio Managers von Studio Liverpool angeboten - ich musste natürlich nicht lange überlegen?



GBASE:

Wipeout hat eine lange Tradition. Das Spiel galt als einer der besten PSone-Titel. Was hat man alles versucht, dass der Titel an alte Erfolge anknüpfen kann?

Clemens Wangerin:

Wir waren nach der Veröffentlichung unseres letzten Wipeout Titels "Wipeout Fusion" mit vielen Aspekten des Spiels und der generellen Richtung die der Titel eingeschlagen hatte nicht 100%ig zufrieden. Daher haben wir damals sofort gesagt, dass wir für die PlayStation 2 auf keinen Fall einen Nachfolger liefern werden.

Noch bevor die PSP offiziell angekündigt wurde, haben wir uns überlegt, wie Wipeout auf einem portablen Format wohl aussehen würde (das war im Dezember 2003). Ursprünglich hiess es noch, dass die Leistung der PSP näher an der PSone sein würde, als an der PS2 - mittlerweile ist klar, dass sich das geändert hat.

Der Name dieses Wipeout Titels gibt schon einen guten Hinweis darauf, was uns bei diesem Teil am wichtigsten war. "Wipeout Pure" ist auf alle Fälle mehr an Wipeout 2097 orientiert ("Pure" findet übrigens im Jahr 2197 statt) - sowohl vom Styling, als auch von der Spielbarkeit. Also weniger Waffen, mehr Rennen, höhere Geschwindigkeiten, packendere Spielbarkeit und lautere Musik.

Wir wollten aber nicht nur einen sehr guten, neuen Wipeout Titel liefern, sondern auch die innovativen Handheld-Features der PSP, wie z.B. den MemoryStick, USB und WiFi ausnutzen.

Daher haben wir von Anfang an die Möglichkeit gedacht, den Spielern nach dem Kauf des Spiels durch das Downloaden von der offiziellen Wipeout Pure Webseite, eine Vielzahl an neuen Spielinhalten zu liefern.

Das heisst, wir werden, sobald das Spiel im Handel verfügbar ist, den Spielern in regelmässigen Abständen u.a. neue Strecken, neue Gleiter, neue Waffen und neue Musik zur Verfügung stellen - und das alles kostenlos; sozusagen im Verkaufspreis mit einbegriffen.

Der Vorgang zum Downloaden wird sehr einfach und wird selbst von absoluten Laien problemlos zu bewältigen sein. Die Dateien selber werden auf keinen Fall grösser als 4-5 MB sein, also theoretisch selbst noch mit Dial-Up zu schaffen.

Wipeout Pure kann auch mit bis zu 8 Spielern über ad-hoc WiFi gespielt werden.

Wipeout Pure
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



Daniel Amstutz

 
Daniel Amstutz am 04 Apr 2005 @ 21:38
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen