GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Metal Gear Solid HD Collection: Review

  PlayStation Vita 

Einige Videospiele werden wohl selbst nach sehr langer Zeit ihre Wirkung nicht verfehlen. Dazu zählt definitiv auch die Metal Gear Solid-Reihe, die vor vielen Jahren auf der ersten PlayStation Massstäbe in Sachen Handlung und Gameplay gesetzt hat. Zwar ist das Spielprinzip längst in die Jahre gekommen, doch dass der Blick in die Vergangenheit immer noch Spass und Unterhaltung beschert, will die Metal Gear Solid HD Collection noch einmal unter Beweis stellen.

Mobiles Kino

Hideo Kojima gilt als geistiger Schöpfer der Serie und hat jedem Teil seinen ganz eigenen Stempel aufgedrückt. Dazu zählt natürlich in erster Linie die Handlung, die viele Spieler wohl auch heute nicht vollends verstehen werden. Kein Wunder, denn viele Einzelheiten bleiben ein wenig verworren, und gerade der gewaltige Umfang macht es einem nicht immer einfach. Spionage, Zeitreisen, abgedrehte Charaktere und ausschweifende Dialoge begeistern selbst jetzt noch und verwischen die Grenze zwischen cineastischer Erzählung und Videospiel. Einige Zwischensequenzen erstrecken sich über viele Minuten. Für Besitzer der neuen Version, die gerade für die PlayStation Vita in den Handel gekommen ist, bedeutet dies, dass eine flotte Runde im Bus wohl kaum in Frage kommt. Nett ist derweil die Funktion, dass das Bild während der Filmchen mittels Touchscreen herangezoomt werden kann, womit sich einem noch mehr Details offenbaren.

Metal Gear Solid HD Collection Bild
Der Umfang der einzelnen Spiele bleibt völlig unangetastet, was für viele unterhaltsame Stunden spricht. Der erste Teil der Serie, der schon bei der Sammlung für die stationären Konsolen fehlte, wird aber auch an dieser Stelle schmerzlich vermisst. Dennoch gibt es einen weiteren Punkt, der auf das Gemüt der Käufer schlagen dürfte. Der mobile Ableger Metal Gear Solid: Peace Walker wurde nämlich aus dem Portfolio gestrichen. Eine Antwort auf die Frage, wieso hier nur noch zwei Titel zur Verfügung gestellt werden, bleibt offen. Schade natürlich - aber genug Stoff für schlaflose Stunden bleibt wie erwähnt trotzdem.

Welchen Teil man zuerst bewältigen möchte, bleibt einem beim Start der Software frei überlassen. Diese Frage ist schliesslich nicht ganz irrelevant, da der dritte Teil zeitlich gesehen noch vor dem zweiten Sprössling spielt. Wer zudem auch die PlayStation 3-Variante besitzt, hat die Möglichkeit, seine Spielstände auf den Handheld zu übertragen. Umgekehrt funktioniert das Ganze natürlich auch, womit man einfach am letzten Speicherpunkt weiterspielen kann.

Metal Gear Solid HD Collection
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?

Daniel Dyba


Daniel Dyba am 06 Jul 2012 @ 08:35
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen