GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Yoshi's Crafted World: Review

  Nintendo Switch 

Yoshi hat uns auf einen Kurzurlaub in sein neuestes Switch-Abenteuer eingeladen. Da haben wir uns natürlich nicht zweimal bitten lassen und ihn in seine bunte Welt begleitet. Wie sich der Titel spielt, lest ihr hier im Test.

Knuffig und abwechslungsreich wie nie

Bei Yoshi's Crafted World ist der Name Programm. Nachdem auf seinem vorherigen Ausflug auf der Wii U das Thema "Wolle" lautete, scheint nun alles in den abwechslungsreichen Welten aus verschiedenen Bastelmaterialien, vorrangig Pappe, hergestellt zu sein. Die Prämisse des Abenteuers ist Yoshi- und generell genretypisch eher Mittel zum Zweck: Bowser Junior und Kamek versuchen, den Yoshis ihre Traumjuwelen zu stehlen. Der Versuch geht zwar schief, aber die fünf wertvollen Kleinode werden dabei in alle Himmelsrichtungen verstreut und die Yoshis von ihrer Heimatinsel geschleudert. Nun ist es an euch, die Juwelen wieder einzusammeln und damit einen Weg zurück nach Hause zu finden. Dazu sucht ihr euch einen der knuffigen Dinos aus und beginnt eure Reise.

Viel Neues gibt es im Vergleich zum Vorgänger nicht. Noch immer erkundet ihr recht lange, aber stark lineare Levels, verschluckt Gegner und verwandelt sie in Eier, mit denen ihr dann Widersacher und Hindernisse aus dem Weg räumen könnt. Eine der größten Neuerungen ist, dass ihr dieses Mal auch Ziele im Vorder- und Hintergrund anvisieren könnt. Das funktioniert recht zuverlässig und verleiht dem Spiel den Anschein von etwas mehr Dreidimensionalität.

Es gibt einzelne Bereiche, die sich thematisch unterscheiden und über eine simple und sehr lineare Oberweltkarte miteinander verknüpft sind. Diese enthalten jeweils einen bis drei verschiedene Levels, in denen ihr euren Erkundungsdrang ausleben könnt. Yoshi's Crafted World ist sehr abwechslungsreich. Die Thematiken der verschiedenen Bereiche sind in den einzelnen Levels exzellent umgesetzt. Atmosphäre wird dabei insbesondere durch die hervorragende Gestaltung der verschiedenen Bastelmaterialien aufgebaut. So strotzen die Dschungellevels nur so vor tierischer (Papp-)Vielfalt, während das Gruselschloss mit vielerlei versteckten Durchgängen und verrückbaren Möbeln wunderbar unheimlich geraten ist. Kühe sind bemalte Pappaufsteller, Gebäude sind beklebte Cornflakes-Schachteln oder Milchkartons etc.

Yoshi's Crafted World Screenshot

Es gibt viele kreative und spaßige Herausforderungen. Beispielsweise fahrt ihr ein Rennen mit solarbetriebenen Autos, könnt als Riesen-Roboter-Yoshi Hindernisse wegboxen oder müsst auf einer Zugfahrt mit euren Eiern beim Zielschießen möglichst viele Punkte erspielen. Mal ist der Großteil des Levels in Dunkel getaucht, und ihr könnt nur im Umfeld von Laternen so richtig sehen, mal schiebt sich eine Papierwand zwischen euch und das Geschehen, sodass ihr nur anhand der Schattenrisse euren Yoshi durchs Level steuern könnt. Auch die Schnuffel-Areale, in denen ihr auf dem Rücken des knuffigen Hündchens reitet, sind wieder dabei. Wir könnten noch eine ganze Menge weiterer Beispiele bringen, aber ihr seht schon, was wir meinen: Es gibt jede Menge zu entdecken, und von Eintönigkeit kann bei diesem Spiel keine Rede sein.

Die Hintergrundmusik passt toll zum Geschehen und untermalt die Stimmung jeder Umgebung, es sind sogar ein paar Ohrwürmer dabei. Eine Sprachausgabe gibt es nicht, stattdessen begleiten euch die typisch niedlichen Yoshi-Geräusche und unverständliches Gebrabbel von Kameks und Bowser Juniors Seite. Die Texte sind komplett auf Deutsch übersetzt.

Auf Wunsch habt ihr die Möglichkeit, Yoshi's Crafted World im lokalen Kooperativmodus auch zu zweit zu erleben. Das ist ganz nett und mag hilfreich sein, wenn man mit kleinen Kindern spielt, um diese im Spiel zu unterstützen. Da die Levels aber stark linear sind und man sich nicht aus dem Weg gehen kann, weil man sich nur auf den festgelegten Pfaden bewegen darf, ist der Kooperativmodus ansonsten eher hinderlich als hilfreich. In unserem Test saßen wir oft unverhofft auf dem Rücken unseres Spielpartners, statt über ihn zu springen, oder haben uns aus Versehen gegenseitig verschluckt. So richtig konnte uns der Couch-Koop nicht überzeugen. Es ist zudem nicht nachvollziehbar, warum nur ein lokaler Mehrspielermodus angeboten wird.

Yoshi's Crafted World
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Wiebke Tischler

Wiebke Tischler am 28 Mrz 2019 @ 13:38
oczko1 Kommentar verfassen