GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Deadly Creatures: Preview

Wii 
Hersteller: Rainbow Studios
Publisher: THQ
Genre: Action: Adventure
"In Spiel XY schlüpft Ihr in die Rolle des heldenhaften Wer-auch-immer und versucht den Superbösewicht dingfest zu machen." So oder so ähnlich lauten die Inhaltsangaben viel zu vieler Spiele. Welches Computerspiel kann sich denn auch schon rühmen, den Spieler in ein komplett anderes Abenteuer zu verstricken? Nun gut, ein paar gibt es da schon. Das betagte Bad Mojo ist etwa vielen eindrucksvoll im Gedächtnis geblieben. Nun bekommt diese Nische interessanten Zuwachs. Deadly Creatures nimmt den Spieler mit und lässt ihn die Welt aus einem anderen Blickwinkel erleben. Wenn man jedes Auge einzeln nimmt, sind es sogar acht verschiedene Betrachtungen?

Was krabbelt denn da?

Unser Alter Ego ist dieses Mal kein Raumschiffkapitän, kein Superheld und auch kein Soldat. Es ist auch kein Krimineller oder ein Polizist. Es ist ja noch nicht einmal menschlich. Nein, hier befindet man sich in einem Chitinpanzer und kann sich die Welt von ganz unten anschauen. Wobei "ganz unten" sowohl Kellergewölbe als auch die Nischen unter Schränken einschliesst. Man fristet in Deadly Creatures sein Leben als Skorpion oder als Tarantel. Als ein solcher Krabbler besteht das Leben in jedem Moment aus dem Kampf um Leben und Tod, um fressen und gefressen werden.

Zuerst lernt man, sich über kleinere Insekten herzumachen. Da kommen die zahlreichen Kellerasseln schon gerade recht. Mit der Wiimote und dem Nunchuck ein bis zwei Male nach vorne geschreckt und schon liegt das Ungeziefer auf dem Rücken, bereit, als Mahlzeit für unseren Achtbeiner herzuhalten. Man ahnt schon: Ein solcher Snack enthält alle wichtigen Proteine, mit denen man seine Energiereserven schnell wieder auflädt. So ist es dann auch, denn ein gut geführter Energiehaushalt sichert das Überleben schon gewaltig. Hinter der nächsten Ecke, vor dem nächsten Loch kann schon ein grösserer Brocken lauern, der nicht zögern wird, mit uns genauso zu verfahren, wie wir vorher mit der Assel.

Deadly Creatures Bild

Krustenechsen, Rieseninsekten oder andere Reptilien sind die natürlichen Fressfeinde unserer beiden Helden. Ihnen haben sie normalerweise nicht viel entgegenzusetzen. So eignen sie sich in diesem Spiel prima als Bossgegner oder als Element, das man umgehen muss, wenn man das Ende der Etappe sehen möchte. Zur Verteidigung hat man dann ja auch glücklicherweise sein Gift, das man aus Skorpionstachel oder Tarantelkiefer verströmt. Die Tierwelt ist nun einmal grausam, vor allem, wenn man den Mikrokosmos der höheren Wirbellosen betrachtet. Wahrscheinlich bestehen diese Tierchen deshalb auch nur aus Trieb und Kraft, damit sie Mitgefühl und andere hinderlichen Regungen ersetzen.

Deadly Creatures
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Martin Weber


Deadly-Creatures


Deadly-Creatures


Deadly-Creatures


Deadly-Creatures


Martin Weber am 20 Apr 2008 @ 23:04
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen