GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

Eledees: First Look

Wii 
Hersteller: Konami
Publisher: Konami
Genre: Sonstige: Fun
Der Countdown zum Release der Spielkonsole Wii läuft! Schon bald könnt ihr mit der Wii-Remote euer Wohnzimmer unsicher machen. Um euch die verbleibende Zeit erträglicher zu machen, haben wir Elebits von Konami genauer unter die Lupe genommen.

Elebits?

In der Spielwelt von Elebits gibt es weder Gas, Kohle noch andere Ressourcen zur Gewinnung von Energie. Die einzige Kraftquelle sind die Elebits. Diese winzigen Lebewesen, die sich in Form und Farbe voneinander unterscheiden, versorgen die Menschen seit über zehntausend Jahren mit Energie. Die Menschen und die Elebits verstehen sich gut und leben in Frieden miteinander. Trotzdem lieben es die kleinen Kobolde, den Menschen Streiche zu spielen und Unruhe zu stiften. Das Ziel des Spiels ist es, die Elebits aufzuspüren und dem Chaos ein Ende zu setzen. Mit einer futuristischen Kanone macht ihr Jagd auf die Unruhestifter. Mit dieser Laserwaffe kann man praktisch alles heben, werfen, ziehen und schieben, um die Elebits aus ihren Verstecken zu treiben. Man kann sich so richtig austoben und alles, was nicht niet- und nagelfest ist, im Raum herumschleudern. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie man die kleinen Kobolde aus ihren Löchern kriegt. Entweder man schleicht sich an sie ran und erschreckt sie oder lockt sie mit Strom an. Die Energie der gesammelten Elebits kann wiederum verwendet werden, um weitere Verstecke zu finden.

Unter Strom

Die Steuerung ist kinderleicht und ist der eines Ego-Shooters ähnlich. Mit dem Nunchuk steuert ihr die Spielfigur. Die Wii-Remote dient dazu, die Blickrichtung zu ändern und den Laserstrahl abzufeuern. Da die Elebits Meister im Verstecken sind, könnt ihr euch zusätzlich durch Drücken der C- oder Z-Taste bücken oder auf die Zehenspitzen stellen. Das Zielen mit dem Wii-Remote ist sehr intuitiv, nach wenigen Minuten beherrscht man die Spielsteuerung.

Wachstrom

Die meisten der fünfzehn Levels spielen sich in Innenräumen ab, nur wenige Levels sind im Freien. Schwach auf der Brust ist die Grafik. Das Spiel sieht eher nach einem Game für den Nintendo DS aus, als nach einem Wii-Titel. Die Grafik ist sehr eckig und enthält wenige Texturen. Es wirkt alles ein bisschen zu steril. Da ist sicher mehr aus dem Wii herauszuholen. Bleibt zu hoffen, dass Konami noch an der Grafik schleift bis zum Release. Überzeugend ist die tolle Physik der herumfliegenden Gegenstände.

Eledees
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?


Fabian Wespe




Eledees


Eledees


Eledees


Eledees


Fabian Wespe am 23 Nov 2006 @ 02:20
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen