GBase - the gamer's base

Header08
oczko1

The Legend of Zelda - Skyward Sword: Preview

  Wii 

Während die Entwickler offensichtlich dafür gesorgt haben, dass selbst normale Gegner eine angemessene Herausforderung darstellen, wurde es bei zwei Bossgegnern - einem Skelettkrieger und einem überdimensionalen Skorpion - regelrecht brenzlig für uns. Beide Kontrahenten wechselten regelmässig die Position und verlangten dem Spieler so ständige Stellungswechsel ab. Gegnerische Angriffe könnt ihr übrigens mit dem Nunchuck abwehren, das stellvertretend für Links Schild bewegt wird. Und auch auf sämtliche anderen Moves, die man als Fan der Serie erwartet, müsst ihr nicht verzichten.

The Legend of Zelda - Skyward Sword Bild

Gadgets, Gefuchtel und Greifzangen

Wer nun schon denkt, dass die Integration der Motion Plus lediglich für den Schwertkampf relevant ist, hat sich geschnitten. Bekanntlich steht und fällt ein Zelda-Spiel mit den Rätseln, die es zu lösen gilt. Und obwohl wir davon noch nicht viele gesehen haben, durften wir doch schon ein wenig mit Links neuem Arsenal an Gegenständen herumspielen, die euch bei der Bewältigung des Abenteuers helfen werden. Zum Einen ist da die Peitsche, welche Handheld-Zocker erst kürzlich in Phantom Hourglass kennen gelernt haben. Diese eignet sich gleichermassen zum Attackieren von Gegnern sowie zum Schwingen an Ästen und ähnlichen herausragenden Objekten. Ausserdem könnt ihr Gebrauch von einer neuen Fluggreifzange machen, welche ihr nach dem Abwurf per Neigung der Fernbedienung durch die Gegend steuert. Auf diese Weise werden entfernte Gegenstände vom Spieler gegriffen und manuell zum Protagonisten zurücktransportiert.

Zusätzlich zu den brandneuen Gadgets warten auch einige altbewährte Teile von Links Inventar mit neuer Steuerung auf. So wurde bei der Bedienung von Pfeilbogen und Steinschleuder die Pointer-Mechanik aus Twilight Princess zugunsten der aus Wii Sports Resorts Bogenschiessen bekannten Motion Plus-Zielmechanik abgesetzt. Im Klartext heisst das, dass ihr eure Gegner nun über die Neigung der Fernbedienung anvisiert und nicht mehr direkt auf den Bildschirm zielen müsst. In der Praxis klappt das sehr gut und wir hatten keine Mühe, unsere Ziele auf Anhieb zu treffen. Auch Fans von Links Bomben kriegen eine kleine Erweiterung spendiert. Diese dürft ihr nun optional auch ganz sanft über den Boden rollen. Am besten hat uns aber gefallen, dass sich Links Schwert nun - ganz wie in einigen der klassischen Zelda-Spiele - wieder mit Energie aufladen lässt, um anschliessend einen Distanzangriff abzufeuern.

The Legend of Zelda - Skyward Sword
Game-Facts

Game-Abo
 Was ist das?



The-Legend-of-Zelda---Skyward-Sword


The-Legend-of-Zelda---Skyward-Sword


The-Legend-of-Zelda---Skyward-Sword


The-Legend-of-Zelda---Skyward-Sword


Ettore Trento am 30 Aug 2010 @ 16:14
Kaufen
oczko1 Kommentar verfassen